2. Liga Überforderte Osnabrücker verlieren 0:5 beim Hamburger SV
VfL kommt unter die Räder

Hamburg -

Das war Fußball ohne Herz und Verstand vom VfL Osnabrück. Im Punktspiel der 2. Liga kassierte das Team von Trainer Marco Grote am Montagabend eine auch in dieser Höhe verdiente 0:5 (0:2)-Niederlage beim Hamburger SV. Mit seinem ängstlichen, unstrukturierten Spiel war der VfL nicht wiederzuerkennen gegenüber den dieser Saison oftmals schon gezeigten forschen Auswärtsauftritten Von Heiner Gerull
Montag, 18.01.2021, 22:40 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 18.01.2021, 22:40 Uhr
Hart gelandet: Osnabrücks Konstantin Engel (li.) zieht in diesem Zweikampf gegen den Hamburger Tim Leibold den Kürzeren.
Hart gelandet: Osnabrücks Konstantin Engel (li.) zieht in diesem Zweikampf gegen den Hamburger Tim Leibold den Kürzeren. Foto: Axel Heimken/dpa
Das war nichts, das war Fußball ohne Herz und Verstand vom VfL Osnabrück. In dem mit großer Spannung erwarteten Zweitliga-Derby kam der VfL beim Hamburger SV mächtig unter die Räder und kassierte gestern Abend eine auch in dieser Höhe verdiente 0:5 (0:2)-Niederlage.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7773123?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7773123?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker