Corona: Keine Einnahmen – laufende Pachtkosten
TV Hohne in Nöten

Lengerich -

Laufende Kosten, aber kaum Einnahmen angesichts ausfallender Sportkurse in Zeiten von Corona – der TV Hohne schlägt Alarm angesichts der besorgniserregenden Entwicklung. Der Weg aus der Krise scheint in mancherlei Hinsicht zu einem Drahtseilakt zu werden. Von Heiner Gerull
Donnerstag, 21.01.2021, 19:22 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 21.01.2021, 19:22 Uhr
Die Rollladen herabgelassen, sämtliche Fenster geschlossen – im Veranstaltungssaal des „Centralhofs“ an der Lienener Straße bewegt sich nichts in Zeiten von Corona. Für den TV Hohne, der viele Kurse dort veranstaltet, laufen die Kosten dennoch weiter. Das bringt den Verein in finanzielle Nöte.
Die Rollladen herabgelassen, sämtliche Fenster geschlossen – im Veranstaltungssaal des „Centralhofs“ an der Lienener Straße bewegt sich nichts in Zeiten von Corona. Für den TV Hohne, der viele Kurse dort veranstaltet, laufen die Kosten dennoch weiter. Das bringt den Verein in finanzielle Nöte. Foto: Heiner Gerull
Der zweite Lockdown mit der erneuten Schließung der Sportanlagen macht den Vereinen in Deutschland weitaus mehr zu schaffen als der erste im Frühjahr 2020. Das geht aus einer Studie hervor, die die Deutsche Sporthochschule in Köln nach Auswertung des Sportentwicklungsberichts für Deutschland jetzt veröffentlicht hat.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7778133?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7778133?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker