2. Liga: VfL Osnabrück versiebt das dritte Spiel in Serie – 0:1 gegen Erzgebirge Aue / Ihorst sieht Rot
Die Zeichen stehen auf Sturm

Osnabrück -

Der VfL Osnabrück kassierte am Freitagabend die dritte Niederlage in Serie – in Heimspielen war es bereits die fünfte, die die Lila-Weißen mit dem 0:1 gegen den FC Erzgebirge Aue hinnehmen mussten. Die Osnabrücker verloren, weil sie in Halbzeit eins zu gehemmt agierten und erst in der zweiten Leidenschaft entwickelten – das war zu spät. Von Heiner Gerull
Freitag, 22.01.2021, 21:34 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 22.01.2021, 21:34 Uhr
In der 70. Minute kam Ulrich Bapoh (re.), hier gegen den Auer Steve Breitkreuz, zu seinem Pflichtspiel-Debüt für den VfL. Doch auch der ehemalige Bochumer vermochte die 0:1-Niederlage der Osnabrücker nicht mehr abzuwenden.
In der 70. Minute kam Ulrich Bapoh (re.), hier gegen den Auer Steve Breitkreuz, zu seinem Pflichtspiel-Debüt für den VfL. Doch auch der ehemalige Bochumer vermochte die 0:1-Niederlage der Osnabrücker nicht mehr abzuwenden. Foto: Friso Gentsch/dpa
Dritte Niederlage in Serie – für Fußball-Zweitligist VfL Osnabrück stehen die Zeichen nach der 0:1 (0:1)-Heimpleite gegen Erzgebirge Aue durch den Treffer von John-Patrick Strauß (13.) auf Sturm. Die Lila-Weißen verloren das Spiel, weil sie Halbzeit eins völlig verschliefen und erst in der zweiten Hälfte so etwas wie ansteckende Leidenschaft entwickelten.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7780242?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7780242?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker