2. Liga: Osnabrück trennt sich von seinem Trainer
VfL entlässt Marco Grote

Osnabrück -

Der VfL Osnabrück hat am Montagmorgen Cheftrainer Marco Grote freigestellt, auch Co-Trainer Deniz Dogan wurde von seinen Aufgaben entbunden. Interimistisch übernimmt Florian Fulland das Amt des Cheftrainers. Das teilte der Fußball-Zweiligist in einer Presseerklärung mit.

Montag, 15.02.2021, 11:28 Uhr
Enttäuschung pur: Nach dem 0:1 am Sonntag in Darmstadt ist für Trainer Marco Grote
Enttäuschung pur: Nach dem 0:1 am Sonntag in Darmstadt ist für Trainer Marco Grote Foto: Friso Gentsch/dpa

 

Am Morgen nach der 0:1-Niederlage beim SV Darmstadt 98 , der siebten Niederlage in Folge, hat Geschäftsführer Benjamin Schmedes sowohl Marco Grote als auch Deniz Dogan in einem persönlichen Gespräch über die Freistellung informiert.

„Wir haben die Entwicklung in den vergangenen Wochen inhaltlich intensiv analysiert – auch unabhängig von den nackten Ergebnissen. Dabei ist die Entscheidung gereift, dass unsere Saison- und Entwicklungsziele zunehmend gefährdet sind und wir sind nicht davon überzeugt, in der bisherigen Konstellation in den verbleibenden 13 Ligaspielen eine Trendumkehr herbeiführen zu können“, so Schmedes. „Marco Grote hat unter Beweis gestellt, dass er ein guter Trainer ist und wir danken ihm für sein Engagement, dass er seit Sommer für unseren Club eingebracht hat. In einer herausfordernden Umbruchphase gelang ein erfolgreicher Saisonstart, zuletzt blieben aber nicht nur Ergebnisse aus, wir sind weit entfernt von der positiven Entwicklung der vergangenen Jahre. Wir danken Marco Grote und Deniz Dogan für ihren Einsatz und wünschen beiden auf ihrem weiteren Weg alles Gute.“

Marco Grote kam im Sommer vom SV Werder Bremen zu den Lila-Weißen. Gemeinsam mit dem Team sammelte er 22 Punkte aus 21 Zweitligaspielen. Zuletzt kassierte der VfL sieben Niederlagen in Folge, verlor insgesamt zehn der letzten elf Pflichtspiele. Nach der Freistellung verabschiedeten sich Marco Grote und Deniz Dogan persönlich von der Mannschaft.

Bis auf weiteres wird Florian Fulland die Aufgabe des Cheftrainers übernehmen. Der 36-Jährige coacht aktuell die U19 des VfL in der A-Junioren-Bundesliga und absolviert den Lehrgang zum Fußballlehrer.Unterstützt wird der ehemalige Fußballprofi von Tim Danneberg und Rolf Meyer als Co-Trainerteam..

 

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7820619?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker