Jahreshauptversammlung des ZRFV Lienen
Auszeichnung für Anke Fleddermann-Ratz

Lienen -

Neue Geschäftsführung, Umstrukturierung der Vorstandsarbeit, neue Sandplätze und riesig viele sportliche Erfolge: Die diesjährige Generalversammlung des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Lienen bot interessante Rückblicke und spannende Ausblicke in die Zukunft des 436-Mitglieder-starken Reitervereins.

Dienstag, 27.03.2018, 06:03 Uhr

Anke Fleddermann-Ratz (links), die ihr Amt als Geschäftsführerin abgab, bekam vom 1. Vorsitzenden Bernd Richter (rechts), und Peter Weeke, 2.Vorsitzender, Blumen überreicht
Anke Fleddermann-Ratz (links), die ihr Amt als Geschäftsführerin abgab, bekam vom 1. Vorsitzenden Bernd Richter (rechts), und Peter Weeke, 2.Vorsitzender, Blumen überreicht. Foto: Anne Ratz

Zunächst einmal begrüßte Bernd Richter als erster Vorsitzender die erschienenen Mitglieder. Anke Fleddermann-Ratz konnte in ihrem Geschäftsbericht sowohl von der positiven Entwicklung der Mitgliederzahlen als auch von vielen sehr erfolgreichen Veranstaltungen im Jahr 2017 berichten. Großes Thema des Geschäftsberichtes: Die Umstrukturierung der Vorstandsarbeit. Angelehnt an die Vorschläge des Landessportbundes stellte Fleddermann-Ratz mit dem Ressort-Konzept eine Möglichkeit vor, die anfallende Vorstandsarbeit auf viele Schultern zu verteilen, die alten Vorstandsstrukturen zu verändern und den ZRFV Lienen für die Zukunft gut aufzustellen. Nach eingehenden Diskussionen dieser Thematik erteilte die Versammlung mit einstimmigem Votum dem Vorstand grünes Licht, ein solches Konzept zu erarbeiten.

Der Sportbericht des Jahres 2017 wurde von Birgit Licher verlesen: Aus dem gewaltigen Wust von nationalen und internationalen Erfolgen der Pferdesportler des ZRFV Lienen seien hier stellvertretend für alle anderen die Erfolge von Anna Middelberg/ Drink Pink (Mannschaftseuropameisterin und Deutsche Jugend Meisterin 2017), Felix Haßmann (erfolgreichster deutscher Springreiter 2017) und die Westfälische Bronzemedaille von Willi Rethemeier im Einspännerfahren mit Diarado R noch einmal genannt.

In Abwesenheit von Jugendwartin Marie Spreckelmeyer lieferte Birgit Licher einen kurzen Abriss über die Aktivitäten der Jugendarbeit. Von Spaß haben, Stangen streichen, Lasertag, Waffelbacken und anderen Aktionen engagierten sich die jugendlichen Mitglieder rund um das Vereinsgeschehen.

Die Fahrer, vertreten durch Andrea Spreckelmeyer, bereiten sich auf das große Fahrturnier im Juni vor. Wie vor zwei Jahren werden auch 2018 wieder die Westfälischen Jugendmeisterschaften Fahren sowie das Westfälische Nachwuchschampionat Fahren in Lienen ausgetragen. Wie im vergangenen Jahr, finden auch 2018 offene Fahrtrainingstage sowie Kadertrainingsangebote auf der Vereinsanlage in Lienen-Westerbeck statt.

Beata Saatkamp bestand ihre erste Feuerprobe als Kassiererin mit Bravour: Ihr Kassenbericht untermauerte die positive Bilanz des ZRFV Lienen! Camilla Dahl-Jörgensen und Uli Hengemühl haben die Kasse geprüft und uneingeschränkt für gut befunden. Die von ihnen beantragte Entlastung des Vorstandes wurde einstimmig erteilt.

Peter Weeke, seines Zeichens zweiter Vorsitzender, übernahm dann kurzzeitig die Leitung der Versammlung zur Wiederwahl des ersten Vorsitzenden Bernd Richter, die einstimmig erfolgte.

Nach langen Jahren Geschäftsführertätigkeit stand Anke Fleddermann-Ratz nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung. Mit viel Dank und Anerkennung wurde die engagierte Streiterin für die Interessen des ZRFV Lienen von Bernd Richter verabschiedet. „Für hervorragende Verdienste um den westfälischen Pferdesport“ wurde Anke Fleddermann-Ratz mit der Ehrenurkunde des Pferdesportverbandes Westfalen für ihre langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet.

Mit Matthias Hirsch wurde ebenfalls einstimmig der neue Geschäftsführer ins Amt gehoben, ebenso einstimmig wurde Jugendwartin Marie Spreckelmeyer im Amt bestätigt. Auch Sigrid Löffeld rückte einstimmig in das Kassenprüferamt nach und ersetzt Uli Hengemühl, der nach zweijähriger Tätigkeit turnusgemäß ausscheidet.

Reinhard Haßmann gab einen kurzen Überblick über das 25. Große Reit- und Springturnier vom 9. bis 13. Mai 2018: Fünf Tage Turnier stehen auf dem Plan, voll mit Qualifikationsprüfungen zum Bundeschampionat der Dressurpferde, LVM Youngster Championat, Spring- und Dressurprüfungen der Klassen E bis S – volles Programm also.

Bis der Startschuss zum diesjährigen Mai-Turnier fallen kann, sind noch eine Menge Arbeiten auf dem Vereinsgelände zu leisten: Das schlechte Wetter im Herbst/ Winter und der hartnäckige Frost haben den Fortgang des Umbaus der Außenplätze verzögert. Aber Peter Weeke zeigte sich zuversichtlich, dass alles pünktlich für die Pferdesportler zur Verfügung stehen wird.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5620863?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35349%2F
WDR macht Platz für 130 Wohnungen
Von der Mondstraße zum Servatiiplatz (v.l.) Stadtbaurat Robin Denstorff, Studioleiterin Andrea Benstein, Oberbürgermeister Markus Lewe, Dr. Carsten Wildemann (Leiter der WDR-Gebäudewirtschaft), Dr. Christian Jäger (Geschäftsführer der Wohn- und Stadtbau) und Dr. Thomas Robbers (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster) stellten die gemeinsamen Pläne von Stadt und WDR vor.
Nachrichten-Ticker