Schwimmen: Kreismeisterschaften Kurzbahn
SW Lienen freut sich über gleich mehrere Titel

Lienen -

Nach mehreren Wochen eingeschränkten Trainings aufgrund der Reparaturarbeiten im Hallenfreibad standen für das Schwimmteam von Schwarz-Weiß Lienen zu einem eher ungünstigen Zeitpunkt die Kreismeisterschaften auf der Kurzbahn an.

Freitag, 16.11.2018, 18:40 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 16.11.2018, 18:38 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 16.11.2018, 18:40 Uhr
Die Schwimmer von SW Lienen (von links): Lea Licher, Ruben Borgmann, Jan-Henrik Huneke, Lea-Sophie Risse, Jakob Menkhaus und Lukas Licher. Vorne von links: Emma Löchter und Ben Dölling.
Die Schwimmer von SW Lienen (von links): Lea Licher, Ruben Borgmann, Jan-Henrik Huneke, Lea-Sophie Risse, Jakob Menkhaus und Lukas Licher. Vorne von links: Emma Löchter und Ben Dölling. Foto: SW Lienen

Nach mehreren Wochen eingeschränkten Trainings aufgrund der Reparaturarbeiten im Hallenfreibad standen für das Schwimmteam von Schwarz-Weiß Lienen zu einem eher ungünstigen Zeitpunkt die Kreismeisterschaften auf der Kurzbahn an. So reiste die neunköpfige Mannschaft mit den Kampfrichterinnen Julia Schmitte, Julia Spanhoff und Annegret Lienkamp nicht gerade top-vorbereitet nach Ibbenbüren. Mit rund 180 Teilnehmern war der Wettkampf im Vergleich zu den Vorjahren stärker besetzt.

Im Jahrgang 2010 gingen Ben Dölling und Emma Löchter bei ihren ersten Kreismeisterschaften als jüngste Teilnehmer an den Start. Vor allem über die 50m Brust zeigte Ben in 56,66 sec. eine besonders starke Leistung und wurde wie auch in Rücken und Freistil Kreisjahrgangsmeister. Gleiches gelang Emma in Freistil (55,85 sec). In Rücken und Brust sprang sie als Dritte auf das Podest.

Nico Düing.        

Nico Düing.        

Nico Düing (2005) hatte sich in diesem Jahr mit den 200m Schmetterling ein besonders hartes Wettkampfprogramm ausgesucht. Die Rechnung ging auf: Platz eins in Schmetterling und auch über 100m Brust (1:30,28 min) und einige neue Bestzeiten.

Ruben Borgmann startete über sieben Strecken im gut besetzten Jahrgang 2003. Seine Vize-Kreismeisterschaften im Jahrgang in 100m Rücken, 200m Rücken und 200m Lagen (2:45,84 min) unterstreichen seine positive sportliche Entwicklung im vergangenen Jahr. Lea-Sophie Risse (2003) war am Wettkampftag gesundheitlich angeschlagen. Über 200m Brust schaffte sie mit Platz drei den Sprung auf das Podium. Für Lea Licher (1997) waren es auch die Bruststrecken, auf denen sie erfolgreich unterwegs war: Sieg über 50m und Platz zwei über 100m (1:28,16 min) und 200m in der Altersklasse.

Jan-Henrik Huneke (1999) freute sich über 200m Brust gleich doppelt über Edelmetall. In 2:50,24 min wurde er Zweiter in der Altersklasse und in der Gesamtwertung. Für Lukas Licher (1990) war das über 200m Schmetterling der Fall. Auf der Strecke, die er wie Nico noch nie zuvor bei einem Wettkampf geschwommen war, gewann er in seiner Altersklasse und wurde Zweiter in der Gesamtwertung. Jakob Menkhaus (2001) gelangen über 200m Lagen (2:32,17 min) und über 100m Schmetterling (1:06,69 min) zwei Gesamtsiege.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6195070?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35349%2F
Die Wiesmann-Legende lebt
Sportwagen geht in Produktion: Die Wiesmann-Legende lebt
Nachrichten-Ticker