Handball: Bezirksliga Münsterland
TVK schon wieder in Feierlaune

Tecklenburger Land -

Während der Abwärtstrend bei den Mannschaften der HSG Hohne/Lengerich am Wochenende nicht gestoppt werden konnte, feierten die Bezirksligahandballer des TV Kattenvenne im Spitzenspiel gegen Sparta Münster einen 31:28-Sieg.

Montag, 28.01.2019, 18:11 Uhr
Ausgelassen feierte der TVK seinen – wenn auch leicht holprigen – Sieg am späten Sonntagnachmittag im Spitzenspiel gegen Sparta Münster.
Ausgelassen feierte der TVK seinen – wenn auch leicht holprigen – Sieg am späten Sonntagnachmittag im Spitzenspiel gegen Sparta Münster. Foto: Uwe Wolter

Die HSG-Herren holten beim 26:26 in Roxel wenigstens einen Punkt, die Lengericher Damen kassierten in Coesfeld ihre siebte Niederlage in Folge.

Frauen-Bezirksliga

DJK Coesfeld 2 -

Hohne/Lengerich 29:25

Die Lage für die Lengericherinnen wird immer brenzliger. Nach der Niederlage in Coesfeld stehen die HSG-Damen mit nur sieben Punkten (geholt in den ersten vier Saisonpartien) zusammen mit Wettringen 3 und Roxel tief im Tabellenkeller. Mit nur einem kleinen Kader angetreten zeihte die HSG dennoch phasenweise Kämpferqualitäten. Schon mit 2:6 lag die Suhre-Sieben in Halbzeit eins zurück, holte aber wieder auf und ging nur mit knappen Rückstand (13:14) in die Pause. Zunächst blieb die HSG dran, ehe sich Coesfeld auf drei Tore absetzte. Näher kam die HSG danach nicht mehr ran.

HSG-Tore: Anielski (1), Steinbach (3), Ertelt (5), Suhre (1), Hoffmeyer (2), Hütt (2), Mandau (2), Bücker (9).

Männer-Bezirksliga

BSV Roxel -

Hohne/Lengerich 26:26

Mit einem Rumpfkader war die HSG am Samstag zum Tabellenvorletzten nach Roxel gereist. Dennoch hatte das Team bis kurz vor Schluss alle Chancen auf den ersten Sieg seit dem 2. Dezember (28:24 gegen SG Sendenhorst). Mit 26:23 hatte Frederik Grune die HSG in der 57. Minute in Führung geworfen. Roxel kam per Siebenmeter auf 24:26 ran. Dann vergab Mikel Hart für die Gäste einen Siebenmeter (58.) und damit die Vorentscheidung. Roxel kam auf 25:26 ran und nahm eine Auszeit. Nach gut 45 Sekunden waren zu spielen. Fünf Sekunden vor Schluss fand Jan-Hendrik Schwinde die Lücke und glich für Roxel zum 26:26-Endstand aus. Während in der ersten Hälfte die Führung mehrfach wechselt (Pausenstand 14:13 für HSG), lag die Gäste im zweiten Durchgang durchweg vorne.

HSG-Tore: Volk (3), Dubs (3), Grune (5), Dorroch (3), Hart (10), Schallenberg (2).

TV Kattenvenne -

Sparta Münster 31:28

Zur Pause sah es nach einem lockeren Erfolg für den TVK aus. Mit 18:12 lag der TVK vorne, konnte sich dabei zum Ende hin deutlicher absetzen. Lange hielt Sparta das Spiel ausgeglichen. Doch so einfach wollten es die Gäste den Kattenvennern nun doch nicht machen. Bis 15:18 (33. Minute) kam Sparta ran. Dann gab der TVK wieder mehr Gas und zog wieder mit fünf Toren (21:16) davon. In der 49. Minute führte der TVK dann mit 27:20 und 29:21 (54.). Es sah nach klaren Verhältnissen aus. Aber weit gefehlt. Sparta blies zur Aufholjagd. Plötzlich stand es nur noch 29:26 (58.). Mehr ließ der TVK dann aber doch nicht zu. „Wir haben es uns schwerer gemacht, als unbedingt nötig“, haderte TVK-Co-Trainer Stefan Hülsmeier nach Schlusspfiff. „Aber ansonsten läuft es bei uns. Es gab schon mal schlimmere Tage hier beim TVK.“ Für die Schulte-Sieben war es binnen zwei Wochen der zweite Erfolg gegen einen Mitkonkurrenten aus der Spitzengruppe der Liga.

TVK-Tore: M. Postert (4), Bovenschulte (2), Kipp (3), Peters (9), Glasnek (3), Alke (5), Reiser (5).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6354244?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35349%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker