Fußball: Kreisliga A Tecklenburg
Brisantes Kellerduell in Brochterbeck

Tecklenburger Land -

Die Regenfälle lassen nach, das Wetter bessert sich von Tag zu Tag. So ist die Hoffnung aller Beteiligten groß, dass die vier für Mittwochabend angesetzten Nachholspiele der Fußball-Kreisliga A planmäßig angepfiffen werden können.

Dienstag, 19.03.2019, 17:37 Uhr aktualisiert: 19.03.2019, 17:50 Uhr
Der BSV Brochterbeck (am Ball) trifft am Mittwochabend in einem Nachholspiel auf Arminia Ibbenbüren II. Dabei geht es um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.
Der BSV Brochterbeck (am Ball) trifft am Mittwochabend in einem Nachholspiel auf Arminia Ibbenbüren II. Dabei geht es um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Foto: Jörg Wahlbrink

Um 19 Uhr kommt es zu den Partien zwischen Büren und Mettingen 2 sowie dem Kellerduell zwischen Brochterbeck und Arminia Ibbenbüren 2, um 19.30 Uhr empfängt Brukteria Dreierwalde den VfL Eintracht Mettingen, und um 20 Uhr wird die Begegnung zwischen Falke Saerbeck und dem SC Dörenthe angepfiffen.

BSV Brochterbeck -

Arminia Ibbenbüren 2

„Dieses Spiel ist mehr als richtungsweisend“, da sind sich BSV-Coach Gerd Voß und sein Amtskollege Dirk Sterthaus einig. Die bessere Ausgangslage haben aktuell die Arminen, die zwei Zähler mehr auf dem Konto haben und dabei noch ein Spiel weniger absolviert. „Wenn wir verlieren, sieht es sehr schlecht für uns aus“, zählen für Voß eigentlich nur drei Punkte. Mit Abwehrchef Oliver Ventker kehrt ein ganz wichtiger Akteur ins Aufgebot zurück, in dem der angeschlagene Sebastian Fölling wohl fehlen wird. Bei den Gästen hat Dirk Sterthaus die Möglichkeit, im so wichtigen Schlüsselspiel im Abstiegskampf auf Akteure der Ersten zurückzugreifen und wird dies wohl auch tun. „Der Draht zum Trainer der Ersten ist sehr gut, wir werden gut aufgestellt sein“, will der DJK-Coach aber nicht zu viel verraten. Entscheidend für ihn ist vielmehr, „dass wir eine echte Mannschaft auf dem Platz haben“.

Brukteria Dreierwalde -

Eintracht Mettingen

Nach den Spielausfällen zuletzt wollen die Brukterer endlich beweisen, dass ihre Erfolge gegen Halen und Hörstel keine Eintagsfliegen waren. Mit der Eintracht kommt allerdings eine formstarke Mannschaft, die zuletzt viel Selbstvertrauen tankte und voll im Rhythmus ist. Beim 5:0 gegen Brochterbeck am Sonntag sah Eintracht-Trainer Christian Loetz ein „gutes Spiel“ seiner Elf, die sehr dominant auftrat. In Dreierwalde rechnet er allerdings mit deutlich mehr Gegenwehr und einem ganz anderen Spiel, da es auf den tiefen Naturrasen geht. Auch personell sieht es im Gästelager nicht gut aus. Henrik Hirtz zog sich bei seinem Treffer zum 1:0 gegen Brochterbeck einen Mittelfußbruch zu, für ihn ist die Saison vorzeitig beendet. Passen müssen auch Andre Wierlemann (verletzt) sowie die beruflich verhinderten Dennis Hehemann und Andre Tischbierek.

SV Büren -

Eintracht Mettingen 2

Mit Niklas Michel, Julian Michel, Lukas Baar sowie Simon Brügge kehren vier potenzielle Stammkräfte bei den Gästen zurück. „Da kann was gehen“, traut Eintracht-Trainer Franjo Wienke seiner Elf durchaus eine Überraschung zu. Die Bürener schätzt er als „sehr spielstarke“, aber auch „kampfstarke“ Mannschaft ein. Vor allem in puncto Chancenverwertung müsse sich das Schlusslicht im Vergleich zum 1:3 in gegen Halverde zuletzt steigern. „Da war deutlich mehr drin“, haderte Wienke ein wenig ob der unnötigen Pleite vom Sonntag.

Falke Saerbeck -

SC Dörenthe

1:5 verlor der SC Dörenthe in der Vorsaison in Saerbeck, 0:4 lautete das Resultat in der Hinserie. „Wir wissen, was auf uns zukommt“, lässt sich DSC-Coach Ralf Scholz nicht vom Tabellenstand der Falken blenden. Die Gastgeber hätten in der Hinrunde immer wieder Verletzungspech und eine große personelle Fluktuation gehabt, „das soll jetzt besser sein“, rechnet Scholz mit Schwerstarbeit. Aufgrund des Wochenspieltages wird er seine Startelf erst kurzfristig nominieren können. Joszef Till fehlt aus beruflichen Gründen, weitere Akteure stehen auf der Kippe. Was den Gästecoach zuversichtlich stimmt ist der physische Zustand seiner Akteure, die auch gegen Hopsten wieder den „längeren Atem“ hatten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6483034?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35349%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker