Fahrsport: Titelkämpfe in Simmerath
ZRFV Lienen: Andreas Pues-Tillkamp ist NRW-Meister

Lienen -

Schon am vorvergangenen Wochenende deutete es sich in Bösdorf (Sachsen-Anhalt) an: Der für den ZRFV Lienen startende Glandorfer Andreas Pues-Tillkamp und sein Best Berni sind in der Pony-Einspänner-Konkurrenz auf den Punkt in Top-Form. 

Montag, 09.09.2019, 16:28 Uhr aktualisiert: 10.09.2019, 18:28 Uhr
Andreas Pues-Tillkamp sicherte sich nach seinem Sieg in Bösdorf vor gut einer Woche jetzt auch den Titel des NRW-Meisters bei den Titelkämpfen der Fahrsportler in Simmerath.
Andreas Pues-Tillkamp sicherte sich nach seinem Sieg in Bösdorf vor gut einer Woche jetzt auch den Titel des NRW-Meisters bei den Titelkämpfen der Fahrsportler in Simmerath. Foto: ZRFV Lienen

Gegen starke Konkurrenz – das Wochenende bot den Fahrern die letzte Chance einer Formüberprüfung vor der WM – belegte er in der Dressur den zweiten Platz, siegte in der Geländeprüfung und entschied nach einem sicher absolvierten Kegelparcours die kombinierte Gesamtwertung für sich.

Beste Voraussetzungen also für den Start des Paares bei den NRW-Fahrmeisterschaften in Simmerath vom 6. bis 8. September. Dort traten die besten Gespanne des Landes in den Anspannungsarten Ein-, Zwei- und Vierspänner an. Der NRW-Meister wurde in einer kombinierten Wertung der Klasse S ermittelt.

Perfektes Training und hervorragende Form von Pferd und Fahrer hat das Lienener Gespann auf den Punkt nervenstark in die Prüfungen getragen: Andreas Pues-Tillkamp und Best Berni waren am Wochenende in Simmerath nicht zu schlagen. Platz eins in der kombinierten Wertung, vor allem basierend auf einem Sieg in der Dressur und Platz zwei im Geländefahren, bedeuteten Siegerschärpe und Titel „NRW-Meister 2019“.

Beifahrerin des Meistergespanns ist Stephanie Lauxtermann, selbst erfahrene und erfolgreiche Fahrerin. In ihrer ersten S-Dressur – ebenfalls bei den Pony-Einspännern – belegte sie in Bösdorf gleich Rang vier. Die Dressurdisziplin bildete schon beim Fahrturnier in Altenberge die Grundlage für ihren Sieg in der kombinierten Wertung in der Klasse M der Pony-Einspänner. Dort belegte sie mit Golden Tinkerbell Platz eins in der Dressur und Platz zwei im Hindernisfahren, womit ihr der Gesamtsieg nach Platz vier in der Geländeprüfung nicht mehr zu nehmen war.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6913920?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35349%2F
So will das Münsterland die Raupenplage bekämpfen
Die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners können beim Menschen allergische Hautreaktionen auslösen.
Nachrichten-Ticker