Reiten: Bundestrainertag in Lienen
Exklusive Lehrstunde für zwölf Paare

Lienen -

Das gibt es nun wirklich nicht alle Tage: Ein öffentliches Springtraining für die Vereinsreiter des ZRFV Lienen mit einem Bundestrainer in der Lienener Reithalle. Der Bundestrainertag 2019, präsentiert von der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport, findet am kommenden Samstag ab 11 Uhr statt. Das Training hat der Verein im Rahmen eines von der Stiftung deutschlandweit ausgeschriebenen Bewerbungsverfahrens gewonnen (wir berichteten).

Freitag, 08.11.2019, 06:08 Uhr aktualisiert: 08.11.2019, 06:30 Uhr
Eines von zwölf Teilnehmerpaaren am Lienener Springtraining im Rahmen des Bundestrainertages: Alena Kruska mit Ice Age.
Eines von zwölf Teilnehmerpaaren am Lienener Springtraining im Rahmen des Bundestrainertages: Alena Kruska mit Ice Age. Foto: ZRFV Lienen

Mit Bundestrainer Peter Teeuwen trainiert ein deutscher Spitzentrainer aktive Springreiter des Lienener Vereins. Und das nicht etwa abgeschirmt hinter verschlossenen Türen, sondern öffentlich. Zuschauer sind willkommen.

Zwölf Paare hatten Glück beim Auslosen der Teilnehmer und freuen sich auf ein sicherlich nicht alltägliches Trainingshighlight, das in drei einstündigen Einheiten, gestaffelt nach Leistungsklassen durchgeführt wird.

Damit auch alle etwas mitbekommen, ist eine Lautsprecherübertragung der Kommentierungen vorgesehen. Im Anschluss finden sich die Teilnehmer nach kurzer Stärkung im Reiter­stübchen für eine Videoanalyse der Ritte ein.

Nicht nur die Aktiven werden auf ihre Kosten kommen, wenn der U21-Nationaltrainer in der Lienener Vereinshalle sein Wissen weitergibt. Sicher werden auch die Zuschauer profitieren und interessante Einblicke bekommen. Zusehen und zuhören wird sich also auf jeden Fall für alle lohnen, egal ob Experte oder Laie, heißt es seitens des ZRFV Lienen.

Peter Teeuwen ist Bundes-Nachwuchstrainer im Springen. Er betreut die Nachwuchskader Pony, Junioren und Junge Reiter sowie die Kaderanwärter. Er war bereits als Heranwachsender hoch erfolgreich im Springsport und absolvierte seine Lehre zum Berufsreiter im Stall des Dressurausbilders Jürgen Koschel in Hamburg. Danach arbeitete er rund zehn Jahre im Reitzentrum der Familie Sander in Hanstedt.

Teeuwen ist Pferdewirtschaftsmeister und Inhaber des Deutschen Reitabzeichens in Gold. Viele Jahre war der gebürtige Rheinländer für den Landesverband Hannover-Bremen mit großem Erfolg als Landestrainer Springen tätig. 2002 trat er als Nachfolger von Lutz Merkel das Amt des Bundestrainers der Ponyreiter Springen an. Seit Ende 2016 betreut er als Nachfolger von Markus Merschformann auch die Junioren (U18) und Jungen Reiter (U21) sowie das Springtraining der Auszubildenden am DOKR-Bundesleistungszentrum.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7048828?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35349%2F
Legenden, Freaks und coole Socken
Kinder der Kita St. Peter und Paul in Nienborg singen im Karaoke-Studio „Däpp Däpp Däpp, Johnny Däpp Däpp“ . . .
Nachrichten-Ticker