Tischtennis
TTC Lengerich verbessert sich auf Rang zwei – Ladbergen besiegt Westerkappeln

Tecklenburger Land -

In der Tischtennis-Bezirksliga kassierten der TTV Mettingen in Metelen (1:9) und der TuS Recke zu Hause gegen Greven II (2:9) deutliche Niederlagen. Den Abwärtstrend in der Bezirksklasse stoppte DJK Gravenhorst mit einem 9:7-Sieg in Altenberge.

Montag, 03.02.2020, 16:21 Uhr aktualisiert: 05.02.2020, 12:26 Uhr
Gerrit Haar gewann beim Sieg des TTC Ladbergen gegen Westerkappeln II beide Spitzeneinzel ganz souverän.
Gerrit Haar gewann beim Sieg des TTC Ladbergen gegen Westerkappeln II beide Spitzeneinzel ganz souverän. Foto: Ludger Keller

Auf den zweiten Platz verbesserte sich Staffelkonkurrent TTC Lengerich durch einen 9:5-Erfolg gegen den immer stärker vom Abstieg bedrohten SC VelpeSüd.

Bezirksliga

TTV Metelen II –

TTV Mettingen 9:1

Mit drei Ersatzleuten kassierte der TTV Mettingen beim Tabellennachbarn TTV Metelen II eine 1:9-Niederlage. Den Ehrenpunkt rettete Heiner Supprian an der Spitze gegen Klockenkemper mit einem 3:1-Sieg. Einen weiteren Zähler verpasste er vorher im Doppel mit Manfred Wöste wie auch Wassili Stiegemeyer in der Mitte gegen Reuter knapp in fünf Sätzen.

TuS Recke

BW Greven II 2:9

Nicht viel zu bestellen hatte Schlusslicht TuS Recke ohne Julian Dirksmeier an eigenen Tischen gegen den Tabellenzweiten DJK Blau-Weiß Greven II. Das dritte Doppel Lüttmann/Siegbert, das im fünften Satz mit 13:11 die Oberhand behielt, und Alexander Lüttmann in der Mitte gegen Abwehrspieler Everding sorgten mit ihren Punkten dafür, dass es kein Debakel gab. Fünfsatz-Niederlagen mussten das Doppel Winkler/Kolkmann und Simon Haermeyer, der Spitzenspieler Radke nach einer 2:1-Satzführung unterlag, einstecken.

Damen-Bezirksliga

TTV Mettingen –

VfL Billerbeck 7:7

Nach einer 6:2-Führung kam der TTV Mettingen vor eigenem Anhang gegen VfL Billerbeck nicht über ein Unentschieden hinaus. Den möglichen Siegpunkt verpasste zum Auftakt das Doppel Ruwe/Hemmer nach einer 2:1-Satzführung. In den Einzeln betätigten sich Ilka Ruwe, die bei allen drei Auftritten keinen Satz abgab, Sabine Hemmer, Doris Stockmann und Renate Vöge als Punktesammlerinnen.

Bezirksklasse

TB Burgsteinfurt III –

TTC Ladbergen 9:6

Nach dem Totalausfall der Doppel, die zweimal im Entscheidungssatz den Kürzeren zogen, konnte der TTC Ladbergen eine 6:9-Niederlage in der vorgezogenen Partie beim bisherigen Tabellenvorletzten TB Burgsteinfurt III nicht mehr verhindern. In fünf Sätzen blieben auch Matthias Klaassen in der Mitte und Dirk Rahmeier im letzten Einzel des Abends, jeweils nach einer 2:1-Satzführung, auf der Strecke. Für die sechs Punkte sorgten Gerrit Haar (2), Thomas Kuhn, Hendrik Rahe und Hendrik Kuck (2).

TTC Lengerich –

SC VelpeSüd 9:5

Pascal Gräler und Andreas Pätzholz legten mit vier Einzelpunkten im oberen Paarkreuz den Grundstein zum 9:5-Heimsieg des TTC Lengerich gegen SC VelpeSüd. Auf zwei Einzelerfolge brachte es ebenfalls Maik Wellenbrock, der Stalljohann erst im fünften Satz niederhielt. Einen Zähler holten die Doppel Gräler/Pätzholz und Zimmer/Bautz sowie zum Schluss Sebastian Bautz mit einem 3:0-Sieg über den einmal erfolgreichen Tobias Skalischus. Außerdem gingen bei Velpe das Doppel Scholz/T. Skalischus, Andre Dobiat, der sich wie Karsten Stalljohann an Bert Zimmer schadlos hielt, und Jonas Möllenkamp einmal als Sieger vom Tisch.

TTC Ladbergen –

W. Westerkappeln II 9:2

Die Doppel des TTC Ladbergen stellten mit einer 3:0-Führung die Weichen zum unerwartet deutlichen 9:2-Heimsieg gegen den bisherigen Tabellenzweiten Westfalia Westerkappeln II. Von ihnen überraschten Klaassen/Lisso mit einem 3:1-Erfolg gegen das Spitzenduo Simon/Mochner. Im weiteren Verlauf gewannen Gerrit Haar und Thomas Kuhn alle vier Spitzeneinzel gegen Philip Simon und Sascha Mochner ganz souverän. Die letzten beiden Punkte markierten Matthias Klaassen im mittleren und Hendrik Kuck im unteren Paarkreuz. Auf der Gegenseite konnten sich nur Jetullah Selimi gegen Hendrik Rahe (3:1) und Erik Moldenhauer gegen Ersatzspieler Oliver Lisso (3:1) durchsetzen.

TuS Altenberge –

DJK Gravenhorst 7:9

Obwohl DJK Gravenhorst bei TuS Altenberge im oberen Paarkreuz leer ausging, gelang dennoch ein 9:7-Sieg. Daran hatten Dirk Verlemann im mittleren und Mathias Schrameyer im unteren Paarkreuz mit jeweils zwei Einzelpunkten den größten Anteil. Den Sieg sicherte zum Abschluss das zweimal erfolgreiche Doppel Reckers/Heeke in vier Sätzen. Außerdem trugen sich das Doppel Verlemann/Schrameyer, Robert Heeke und Heinz Stroot in die Punkteliste ein.

Damen-Bezirksklasse

SC Gremmendorf –

SV Dickenberg 5:5

Sabine Spiewak erwies sich beim Unentschieden des SV Dickenberg in Gremmendorf als großer Rückhalt für ihr Team. Sie war sowohl im Doppel in fünf Sätzen als auch in beiden Spitzeneinzeln ohne Satzverlust erfolgreich. Die beiden übrigen Punkte steuerten ihre Doppelpartnerin Sabine Behrens und Ulrike Klönne bei.

Jungen-Bezirksliga

TuS Altenberge –

TTV Mettingen 4:6

Seinen Erfolgskurs setzte der TTV Mettingen auch beim Tabellennachbarn und Mitaufsteiger TuS Altenberge mit einem 6:4-Sieg fort und wahrte damit die Chance auf den dritten Platz. Die Punkte erkämpften nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung das Doppel Marten/Stermann sowie Janik Marten, Lennard Stermann, die der Nummer eins nicht ganz gewachsen waren, Linus Anneken (2) und Ben Boettcher.

TV Ibbenbüren –

SVB Dreierwalde 7:3

Die Überlegenheit des TV Ibbenbüren im zweiten Paarkreuz mit vier Einzelpunkten durch Erik Bresch und Konrad Damer brachte gegen Brukteria Dreierwalde einen 7:3-Heimsieg ein. Die weiteren Punkte erzielten das Doppel Werthmöller/Bresch sowie Thomas Werthmöller und Sander Klein, die Henri Blasius in drei Sätzen den Vortritt lassen mussten. Zudem triumphierte Blasius im Doppel an der Seite von Jannik Löcke im Entscheidungssatz mit 12:10.

Schüler-Bezirksliga

TTC Lengerich –

TG Münster 4:6

Knapp verpasste der TTC Lengerich in eigener Halle gegen den Tabellenzweiten TG Münster ein Unentschieden. Bei der 4:6-Niederlage gingen zu Beginn beide Doppel verloren. Für die Punkte zeichneten Florian Harten (2), Maurice Machill und Til Dohe verantwortlich.

SVC Laggenbeck –

SuS Stadtlohn 2:8

Unter Wert wurde Cheruskia Laggenbeck an eigenen Tischen von SuS Stadtlohn mit 8:2 geschlagen. Immerhin gingen vier Spiele, zwei Doppel sowie das zweite Einzel von Moritz Klingenberg und Marcel Litau, im Entscheidungssatz verloren. Siegreich war allein Luc Weinberger gegen beide Spitzenspieler.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7236865?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35349%2F
Nachrichten-Ticker