Lotte marschiert nach Pokalsieg auch in der Meisterschaft
Lotte marschiert nach Pokalsieg auch in der Meisterschaft

Lotte - In der Fußball A-Junioren Kreisliga A leistete sich Spitzenreiter Teuto Riesenbeck am achten Spieltag die ersten Punktverluste und kam bei Westfalia Hopsten über ein 1:1 nicht hinaus. Neuer Tabellenführer ist Arminia Ibbenbüren nach einem schwer umkämpften 2:0-Sieg im Stadtderby bei der ISV. Dicht auf den Fersen bleibt Eintracht Mettingen nach einem...

Montag, 21.11.2011, 16:11 Uhr

Lotte - In der Fußball A-Junioren Kreisliga A leistete sich Spitzenreiter Teuto Riesenbeck am achten Spieltag die ersten Punktverluste und kam bei Westfalia Hopsten über ein 1:1 nicht hinaus. Neuer Tabellenführer ist Arminia Ibbenbüren nach einem schwer umkämpften 2:0-Sieg im Stadtderby bei der ISV. Dicht auf den Fersen bleibt Eintracht Mettingen nach einem mühevollen 2:0-Sieg im Nachbarschaftsduell gegen TuS Recke. Wegen Spielermangel konnte Westfalia Westerkappeln am Samstag bei SW Esch keine Mannschaft stellen, das Spiel wird heute Abend (Anstoß 18.30 Uhr) nachgeholt. In einer vorgezogenen Partie trifft Westfalia Westerkappeln am Donnerstagabend (Anstoß 19 Uhr) auf den Namensvetter aus Hopsten.

Westfalia Hopsten -

Teuto Riesenbeck 1:1

Der Titelverteidiger aus Riesenbeck zeigte sich nach der Pokalniederlage am Freitagabend in Hopsten verbessert und wirkte während der 90 Spielminuten sehr angriffsfreudig. Die Hopstener kämpften wie gewohnt aufopferungsvoll, hatten aber auch viel Glück, das die Gäste aus einer Vielzahl guter Möglichkeiten kein Kapital schlagen konnten. In der 28. Minute nahm Marcel Krause Maß auf das Riesenbecker Gehäuse und traf zur 1:0 Führung. Für den Endstand sorgte Marcel Spanier bereits drei Minuten später.

Ibbenbürener SV -

Arm. Ibbenbüren 0:2

Im Stadtderby waren beide Teams über weite Stecken auf Augenhöhe und lieferten sich vor rund 100 Zuschauern ein packendes Spiel. In der 16. Minute kam Steffen Müller zu Fall, den fälligen Strafstoß verwandelte Christopher Hein zur Arminen Führung. Die ISV spielte weiter munter mit und brachte die favorisierten Schierloher mit einer forschen Spielweise in Verlegenheit. Nach einer Freistoßhereingabe von Lennard Peters erhöhte der Ex-Mettinger Steffen Kortemeyer per Kopf auf 2:0 (54.). In einigen brenzlichen Situationen vereitelte Kortemeyer auch einige ISV Chancen im Ansatz mit gelungenen Abwehraktionen. In der 81. Minute hatten die Arminen noch einmal Glück, als Lukas Börgel nur das Lattenkreuz traf.

Eintracht Mettingen -

TuS Recke 2:0

In einem Geduldsspiel stellten die Mettinger den nicht unverdienten Sieg erst in der Schlussphase sicher. Die Recker zeigten starken Widerstand und wirkten insbesondere bei Standards sehr torgefährlich. In der 62. Minute wahrte Mettingens Abwehrspieler Leon Fischer seine Mannschaft mit einer Rettungsaktion auf der Torlinie per Kopfball vor einem Rückstand. Für die erlösende 1:0 Führung sorgte Maurice Richter in der 76. Minute per Kopf nach einer scharfen Rechtsflanke. Zwei Minuten später stellte Malte Röber den Mettinger Sieg mit einem Flachschuss aus 18 Metern endgültig sicher.

SF Lotte -

Falke Saerbeck 2:0

Eine Woche nach dem Pokaltriumpf in Ladbergen zeigten sie SF Lotte in der Meisterschaft wieder Magerkost und kamen gegen den Tabellenvorletzten aus Saerbeck nur zu einem mühevollen Arbeitssieg. „Das hätte auch anders laufen können“, sah Lottes Trainer Fritz Puhle auch einige gute Konterchancen der Gäste. Für die 1:0 Führung sorgte Valon Beqiri erst in der 70. Minute, und für den 2:0 Endstand Andy Maier drei Minuten vor dem Abpfiff.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/584209?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35350%2F716398%2F716402%2F
Nachrichten-Ticker