Fußball - 3. Liga: SF Lotte - VfL Osnabrück
Die Präsidenten Hermann Queckenstedt und Uli Saatkamp joggen zum Derby

Lotte / Osnabrück -

Samstag findet das Rückspiel in der 3. Liga zwischen den Sportfreunden Lotte und dem VfL Osnabrück statt. Während die Präsidenten beider Vereine für ihren 10,7 Kilometer langen Benefizlauf zugunsten des Kinderhilfswerkes terre des hommes trainieren, bereiten sich auch viele Fans auf eine besondere Anreise vor.

Donnerstag, 27.04.2017, 00:04 Uhr

Wollen bis Lotte laufen: VfL-Präsident Hermann Queckenstedt (links) und sFL-Vorsitzender Uli Saatkamp.
Wollen bis Lotte laufen: VfL-Präsident Hermann Queckenstedt (links) und SFL-Vorsitzender Uli Saatkamp. Foto: Mrugalla

Am Samstag findet das Rückspiel in der 3. Liga zwischen den Sportfreunden Lotte und dem VfL Osnabrück statt. Während die Präsidenten beider Vereine für ihren 10,7 Kilometer langen Benefizlauf zugunsten des Kinderhilfswerkes terre des hommes trainieren, bereiten sich auch viele Fans auf eine besondere Anreise vor.

Am Dienstag haben sich VfL-Präsident Hermann Queckenstedt und sein Lotter Pendant Hans-Ulrich Saatkamp auf der Illoshöhe zur Generalprobe getroffen. „Wir sind 3,2 Kilometer in 26 Minuten gelaufen“, sagte Queckenstedt. Daher halten beide an ihrem Plan fest, den Osnabrücker Rathausplatz am Samstag um 12 Uhr zu verlassen. „Und um 13.35 Uhr wollen wir ins Stadion einlaufen“, kündigt Saatkamp an.

Wer mitlaufen oder nur einen Blick auf das Duo werfen möchte, muss keine matschigen Wanderrouten betreten: Queckenstedt und Saatkamp nehmen den direkten Weg über die Lotter Straße , die Rheiner Landstraße und die Osnabrücker Straße. Begleitet werden sie von einem Radfahrer, der Spenden sammelt.

Über die offizielle Spenden-Webseite sind zwar erst 168 der angepeilten 3828 Euro eingegangen, aber das sei kein Grund zur Sorge. „Wir fangen mit dem Sammeln ja auch erst rund um die Partie so richtig an“, meinte Queckenstedt. Und Saatkamp ergänzte: „Gegen Rödinghausen war ich auch schon mit der Spendendose unterwegs.“

Auch die Vorbereitungen vieler Fans für die Anreise laufen auf Hochtouren. So werden sich am Samstag um 12 Uhr Hunderte Fans vom Heger Tor aus mit dem Fahrrad auf den Weg nach Lotte begeben.

Bereits um 7.30 Uhr starten die „lilaweißen Wildsäue“ in Bad Laer. Der VfL-Fanclub hat einen Planwagen samt Trecker vorbereitet, der rund zehn Kilometer pro Stunde zurücklegen dürfte. „Wir sind 25 Personen, werden auf dem Wagen gemeinsam frühstücken und hoffen, ungefähr fünf Stunden für die Strecke zu benötigen“, sagt Katharina Laukamp.

Einen Festwagen im Sportfreunde-Lotte-Stil hat Wolfgang Aebi aus Hesepe mit seinen Bekannten James Otten und Nico Spellmeyer gestaltet: Sie haben einen Trecker und Anhänger in blauer Farbe lackiert und mit rund 2500 blauen und weißen Papierrosen verziert – ein echter Hingucker. Auch abseits des Spielfeldes lohnt es sich am Samstag also, die Augen offen zu halten.

Wer das Projekt

der Präsidenten unterstützen will, kann auf tdh.de/sfl-vfl spenden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4793801?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35350%2F4846599%2F4894275%2F
Nachrichten-Ticker