Fußball: 3. Liga
SFL-Coach Atalan: „Wir müssen fleißig punkten“

Lotte -

Am Ostersonntag wartet auf die Sportfreunde Lotte das nächste wichtige Duell im Kampf um den Klassenerhalt. Dann kommt der FC Energie Cottbus ins Frimo-Stadion. Rückkehrer Ismail Atalan beklagt den Ausfall von Tim Wendel.

Freitag, 19.04.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 20.04.2019, 10:28 Uhr
Im Hinspiel brachte Gerrit Wegkamp (links) die Sportfreunde mit 2:0 in Führung. Am Ende hieß es aber nur 2:2. Wegkamps Verletzung aus dem Aalenspiel ist zum Glück nicht schwerwiegend. Er dürfte am Sonntag wohl auflaufen.
Im Hinspiel brachte Gerrit Wegkamp (links) die Sportfreunde mit 2:0 in Führung. Am Ende hieß es aber nur 2:2. Wegkamps Verletzung aus dem Aalenspiel ist zum Glück nicht schwerwiegend. Er dürfte am Sonntag wohl auflaufen. Foto: Mrugalla

Die gute Nachricht vorweg: Gerrit Wegkamp, der beim 2:1-Sieg in Aalen verletzt raus musste, trainiert wieder und dürften den Sportfreunden Lotte am Ostersonntag (14 Uhr) im wichtigen Heimspiel gegen Energie Cottbus zur Verfügung stehen. Doch es gibt auch eine schlechte Nachricht: Tim Wendel droht das Saisonaus. „Er hat sich am Mittwoch im Trainer eine Zerrung in der Wade zugezogen“, teilte Trainer Ismail Atalan am Donnerstag bei der Pressekonferenz der Sportfreunde mit. „Er wird einige Wochen ausfallen.“

In Aalen sei es extrem wichtig gewesen dagegenzuhalten, blickte der Coach kurz zurück, ehe er sich dem kommenden Gegner widmete. „Aber es wird weiter sehr hart sein, wir müssen fleißig punkten“, so Atalan, der sich darauf freut, mit Energie Cottbus eine Traditionsverein in Lotte begrüßen zu dürfen. „Das ist eine gute Mannschaft, der sehr viel über das spielerische kommt und über Emotionen kommt. Mich wundert eigentlich, dass die so weit da unten stehen.“ Atalan erwartet einen harten Brocken, der da aus der Lausitz kommt. „Da müssen wir uns sehr sorgfältig drauf vorbereiten.“

Cottbus sei sehr spielstark im Mittelfeld mit Freitas und Gjasula. „Und vorne haben sie mit Mamba und Rangelov zwei sehr starke Leute, die auch gut eins-gegen-eins gehen können“, zeigte Atalan die Hauptstärken der Gäste auf. „Die können mit dem Ball sehr viel veranstalten. Da müssen wir aufpassen.“

Den eigenen Spielern müssten im spielerischen und taktischen Bereich Lösungen aufgezeigt werden, so Atalan. „Wir müssen gucken, dass sie im Kopf frei bleiben, wir müssen weiterhin Spaß am Fußball haben. Auch in dieser Situation. Es sind noch fünf Spielen, und die wollen wir so erfolgreich wie möglich gestalten.“ Atalans Blick geht auch vor dem Spiel gegen Cottbus nicht zurück. „Wir gucken nicht, was vorher war, sondern welche Spieler wir auf dem Platz zur Verfügung haben. Wir fokussieren uns voll und ganz auf das, was vor uns steht.“

Durch den Ausfall von Wendel tut sich bei den Gastgebern eine große Baustelle auf, wie Atalan einräumte. „Er war sehr wichtig für uns. Ich bin aber überzeugt davon, dass wir im Kader Spieler haben, die die Qualität haben, das aufzufangen“, sagte der SFL-Coach. Wer anstelle von Wendel am Ostersonntag auflaufen wird, ist noch offen. Aus dem Hinspiel gibt es noch eine offene Rechnung. Lotte vergab damals eine 2:0-Führung, wobei Osterhelweg noch einen Strafstoß verschoss. Am Ende glich Cottbus noch zum 2:2 aus.

So wollen sie spielen.

SF Lotte: Kroll - Langlitz, M. Rahn, Straith, Al-Hazaimeh - Lindner, L. Dietz, Jovic, Oesterhelweg - Karweina, Wegkamp

Energie Cottbus: Spahic - L. Schneider, R. Müller, Matuwila - Weidlich, J. Gjasula, Marcelo Freitas, D. Bohl, Schlüter - Mamba, Rangelov

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6552767?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35350%2F
Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Traktor gestorben
Unfall: Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Traktor gestorben
Nachrichten-Ticker