Juniorenfußball: Hallenkreismeisterschaft
Zwei Titel werden in Riesenbeck vergeben

Tecklenburger Land -

Im Wettbewerb um die Hallenkreismeisterschaft der Nachwuchsfußballer werden am Samstag in Riesenbeck die ersten beiden Titelträger gekürt. Während sich die C-Junioren im Dezember für die Endrunde qualifizieren mussten, wird die Indoor-Meisterschaft der B-Mädchen an einem Spieltag ausgetragen.

Freitag, 17.01.2020, 06:00 Uhr
Die B-Mädchen von Preußen Lengerich (am Ball) wollen bei der Hallenkreismeisterschaft am Samstag in Riesenbeck für eine Überraschung sorgen.
Die B-Mädchen von Preußen Lengerich (am Ball) wollen bei der Hallenkreismeisterschaft am Samstag in Riesenbeck für eine Überraschung sorgen. Foto: Walter Wahlbrink

Als Bundesligist sind die B-Mädchen der DJK Arminia Ibbenbüren am Samstag ab 14 Uhr der Top-Favorit und wollen ihren Titel aus dem Vorjahr natürlich verteidigen. Aber auch der TuS Recke will als Westfalenligist eine gute Rolle spielen und nach den Titelgewinnen vor zwei und drei Jahren erneut für eine Überraschung sorgen. Dabei treffen die ranghöchsten Teams schon in der Vorrunde in der Gruppe B aufeinander. Die Kreisligisten Preußen Lengerich und Eintracht Mettingen wollen die Top-Teams ärgern.

In der Gruppe A sind die Bezirksligisten Teuto Riesenbeck und Westfalia Hopsten die Favoriten. Falke Saerbeck und Arminia Ibbenbüren 2 rechnen sich aber gute Außenseiterchancen aus. Die jeweils ersten beiden Teams qualifizieren sich für das Semifinale. Die Siegerehrung findez nach dem Finale (18.30 Uhr) statt.

Bei den C-Junioren kämpfen Preußen Lengerich, SF Lotte, Eintracht Mettingen, die JSG Westerkappeln/Velpe, die JSG Hörstel/Dreierwalde und die JSG DJK Arminia/SW Esch am Samstagvormittag ab 9 Uhr in Riesenbeck im Modus jeder gegen jeden um die Hallenkrone. Titelverteidiger Ibbenbürener SV musste die Segel als Bezirksligist schon in der Vorrunde streichen. Zu den Top-Favoriten gehören Bezirksligist Preußen Lengerich und Kreisliga-Spitzenreiter SF Lotte. Beide Teams treffen im finalen Spiel um 12.15 Uhr aufeinander. Der neue Titelträger ist für die Westfalenmeisterschaft am 8. Februar in Beckum qualifiziert.

Die B-Mädchen ermitteln ihren Hallenkreismeister seit 1987. Erster Titelträger waren die Mädels des SV Uffeln. Rekordhalter sind die B-Mädchen der DJK Arminia Ibbenbüren mit 24 Titeln. Zwischenzeitlich haben sich auch SW Lienen (1996 und 1997), Stella Bevergern (1998) und die JSG Recke/Steinbeck (2016 und 2017) in die Siegerliste eingetragen. Zweimal wurde der Titel nicht ausgespielt. In der letzten Hallensaison sicherten sich die B-Mädchen der DJK Arminia Ibbenbüren die Hallenwestfalenmeisterschaft und darüber hinaus den Bronzerang bei der westdeutschen Indoor-Meisterschaft in der Sportschule Hennef.

Seit 2011 wird der Hallenkreismeister bei den C-Junioren ermittelt. Hier gab es mit der Ibbenbürener SV (2), Arminia Ibbenbüren (2), Eintracht Mettingen (1) und Preußen Lengerich (1) nur vier siegreiche Vereine. Vor zwei Jahren wurde die Finalrunde in Kattenvenne wegen einer schweren Verletzung eines ISV-Spielers abgebrochen.

Die Hallenwestfalenmeisterschaft der B- und C-Mädchen wird am 8./9. Februar in Greven ausgetragen. Für die C-Mädchen geht es am 26. Januar in der Mettinger Tüöttensporthalle um den Hallentitel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7198090?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35350%2F
Nachrichten-Ticker