Fußball: Regionalliga West
SF Lotte testet zwei Torhüter gegen VfB Oldenburg

Lotte -

Tecklenburg ist am Samstag Schauplatz für die Generalprobe des Regionalligisten Sportfreunde Lotte vor der Fortsetzung der Saison. Bevor es in einer Woche mit dem Gastspiel beim VfB Homberg wieder ernst wird, wollen die Blau-Weißen letztmalig ihre Form testen.

Freitag, 17.01.2020, 17:20 Uhr
Jegor Jagupov (rechts) könnte am Samstag nach seiner Knöchelverletzung wieder zum Einsatz kommen.
Jegor Jagupov (rechts) könnte am Samstag nach seiner Knöchelverletzung wieder zum Einsatz kommen. Foto: Frank Diederich

„Sparringspartner“ für den letzten Test in der Vorbereitung ist der Nord-Regionalligist VfB Oldenburg . Anstoß auf dem Kunstrasenplatz des TuS Graf Kobbo Tecklenburg ist um 14 Uhr.

„Wir wollen das spielen, was wir uns für die Rückrunde ausgedacht haben“, sagt Lottes Trainer Ismail Atalan . „Dabei wollen wir unserer Struktur beibehalten.“ Des weiteren legt Atalan Wert darauf, dass seine Stürmer noch mehr Torchancen erarbeiten und diese noch besser verwerten, als es in der Hinrunde oft der Fall war.

Zum ersten Mal in der Vorbereitung treten die Sportfreunde mit zwei Gastspielern an. Beide sind Torhüter. Der eine heißt Jonas Brammen und ist bisher beim Oberligisten 1. FC Kaan-Marienborn unter Vertrag. Der zweite Mann für das Gehäuse heißt Francesco Ruberto. Der ist derzeit vereinslos, hatte zuletzt beim FC Thun gespielt. Atalan hofft, noch bis zum Saisonbeginn mindestens einen zweiten Torwart zu finden.

Wegen der Erkrankung von Alexander Eiban, der in dieser Saison wohl nicht mehr zurückkommen wird, war Jhonny Peitzmeier in den vergangenen Monaten quasi Alleinunterhalter. Auf der Bank hatten abwechselnd als Ersatzkeeper Innenverteidiger Matthias Rahn (mittlerweile zum MSV Duisburg gewechselt) oder die Torhüter der U 23 oder U 19 Platz genommen. Atalan will beide Gasttorhüter, die am Freitag beim Abschlusstraining mitwirkten, am Samstag einsetzten. Ob aber einer in Kürze verpflichtet wird, hängt sicher vom Wohlwollen des sportlichen Leiters Manfred Wilke ab.

Hinter dem Einsatz von Jegor Jagupov (Knöchelverletzung) steht noch ein Fragezeichen. „ich denke aber, er könnte schon spielen“, hofft Atalan. Dagegen müssen Marcel Sobotta (Leiste) und Tim Möller (Knie) auf ihr Comeback noch warten. Mit ihnen rechnet Atalan jedoch in der kommenden Woche wieder.

Zum VfB Oldenburg, Zehnter der Regionalliga Nord, sagt Atalan: „Das ist ein guter Gegner. Der wird uns alles abverlangen.“ Der SFL-Coach hofft, dass seine Schützlinge an die über weite Strecken gute Vorstellung vom Mittwochabend beim 3:2-Erfolg in Sulingen gegen BSV Rehden anknüpfen können.

U 23-Coach hört am Saisonende auf

Die Sportfreunde Lotte und U 23-Trainer Raphael Palm haben sich in beidseitigem Einvernehmen darauf verständigt, spätestens im Sommer 2020 getrennte Wege zu gehen. Dies gilt auch für Co-Trainer Alexander Meyer sowie für Betreuer Friedel Meyer, wie es auf der Homepage der Sportfreunde heißt. Die Entscheidung sei das Ergebnis eines Gesprächs zwischen Fußballobmann Gerrit Budke-Gieseking, dem 3. Vorsitzenden Sven Westerhus sowie Raphael Palm und Betreuer Friedel Meyer, heißt es weiter. Palm übernahm die U 23 der Sportfreunde Lotte zur Saison 2018/2019 und wurde mit seiner Mannschaft in der Debütsaison Tabellendritter der Kreisliga B 2. Derzeit steht das Team auf dem zweiten Tabellenplatz, der zur Teilnahme eines Entscheidungsspiels um den Aufstieg in die Kreisliga A berechtigen würde. Die Sportfreunde würden nach wie vor das Ziel verfolgen, mit der U 23 in die Kreisliga A aufzusteigen. Ein Nachfolger von Raphael Palm soll in Kürze präsentiert werden, heißt es auf der Homepage des Clubs vom Autobahnkreuz.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7200264?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35350%2F
Nachrichten-Ticker