VfL Osnabrück nach dem 1:1 in Bielefeld
Später Jubel – aber was ist der Punkt wert?

Osnabrück -

Groß war der Jubel, als der VfL am Sonntag bei Zweitliga-Spitzenreiter Arminia Bielefeld in der dritten Minute der Nachspielzeit noch zum 1:1-Ausgleich kam. Für die Moral war dieser Punkt allemal gut – aber was mag er für den weiteren Saisonverlauf der Osnabrücker bewirken? Von Heiner Gerull
Montag, 18.05.2020, 17:30 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 18.05.2020, 17:30 Uhr
Faust- und Unterarmcheck zwischen Maurice Trapp (links) und Joost van Aken – der Punktgewinn in Bielefeld tat allen Osnabrückern gut. Doch bis zum Klassenerhalt ist es noch ein weiter Weg.
Faust- und Unterarmcheck zwischen Maurice Trapp (links) und Joost van Aken – der Punktgewinn in Bielefeld tat allen Osnabrückern gut. Doch bis zum Klassenerhalt ist es noch ein weiter Weg. Foto: dpa
Die Freude musste einfach raus. In bester Kung-Fu-Manier trat Osnabrücks Marcos Álvarez nach seinem Treffer zum 1:1-Ausgleich bei Arminia Bielefeld in der dritten Minute der Nachspielzeit gegen die Eckfahne.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7414734?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35350%2F
Nachrichten-Ticker