Gastspieler aus Bremen und Cloppenburg
N´Diaye und van den Berg in der Startelf

Lotte -

Mit Bennet van den Berg und Moulaye N´Diaye standen beim Testspiel der Sportfreunde bei BW Hollage zwei Gastspieler im Aufgebot der Sportfreunde. Ob sie verpflichtet werden, bleibt abzuwarten.

Donnerstag, 23.07.2020, 17:44 Uhr aktualisiert: 24.07.2020, 17:57 Uhr
Bennet van den Berg erhielt beim Test der Sportfreunde Lotte in Hollage große Spielanteile. Ob es zu einer Verpflichtung kommt, bleibt abzuwarten.
Bennet van den Berg erhielt beim Test der Sportfreunde Lotte in Hollage große Spielanteile. Ob es zu einer Verpflichtung kommt, bleibt abzuwarten. Foto: Mrugalla

Mit Bennet van den Berg und Moulaye N´Diaye gehörten zwei Gastspieler zum Aufgebot der Sportfreunde, die beim Test in Hollage am Mittwochabend in der Startformation standen. Ob es zu einem Wechsel nach Lotte kommt, steht zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht fest. Lottes Fußballobmann Manfred Wilke beantwortete eine Anfrage, ob der Verein beabsichtige, einen oder beide Spieler zu verpflichten, ausweichend: „Ich weiß es nicht. Wir befinden uns erst seit einigen Tagen wieder im Training. Das erste Meisterschaftsspiel findet Anfang September statt. Im Moment sind wir dabei, den Fußball nach der Corona-Pause neu zu organisieren.“

Bennet van den Berg, dessen Vater Heiner von 1988 bis 1991 beim VfL Osnabrück und zwischen 1993 und 1996 bei Preußen Münster gespielt hatte, stand bis zum 30. Juni 2020 bei Werder Bremen unter Vertrag, wo er zuletzt in der Regionalliga Nord im Einsatz war. Bennet van den Berg wurde zwischen 2010 und 2015 beim FC Twente Enschede ausgebildet. 2015 wechselte er zur U 17 des VfL Osnabrück, ehe er 2017 zur U 19 des SV Werder ging.

N´Diaye hat bereits einige Stationen im Ausland hinter sich. Seine letzte war der niederländische Landesligist BV Cloppenburg. Zuvor spielte der 1,90 Meter große Franzose für Clubs in Belgien, England, Portugal und Zypern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7506264?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35350%2F
Nachrichten-Ticker