SF Lotte lösen Vertrag mit Mannschaftskapitän kurzerhand auf
Langlitz nach Münster, Al-Hazaimeh zum SVM

Lotte -

Die Sportfreunde Lotte haben kurzerhand den eigentlich noch bis zum 30. Juni 2021 gültigen Vertrag mit Mannschaftskapitän Alexander Langlitz aufgelöst. Welche Gründe den Club dazu bewogen haben, das letzte Stück an Erfahrung abzugeben, war nicht in Erfahrung zu bringen. Langlitz wechselt zum Liga-Konkurrenten Preußen Münster. Auch ein anderer ehemaliger Mannschaftskapitän der Sportfreunde hat einen neuen Verein gefunden.

Montag, 03.08.2020, 15:38 Uhr
Alexander Langlitz ist kurzerhand zu Preußen Münster gewechselt.
Alexander Langlitz ist kurzerhand zu Preußen Münster gewechselt.

Als es am Samstag beim Testspiel der Sportfreunde Lotte in Rheine hieß, Alexander Langlitz fehle krankheitsbedingt, da schrillten schon die Alarmglocken. Es roch förmlich danach, dass ein anderer Grund dahinterstecken könnte. So war es dann auch. Gestern gaben die Sportfreunde auf ihrer Vereins-Homepage bekannt, dass der Vertrag mit Langlitz kurzerhand aufgelöst sei. Der 29-Jährige wurde nur wenige Stunden später bei Preußen Münster als Neuzugang vorgestellt.

„Alexander Langlitz und die Sportfreunde Lotte haben sich kurzfristig auf eine Auflösung des ursprünglich bis 30. Juni 2021 laufenden Vertrags geeinigt“, heißt es in der Nachricht lapidar. Welche Gründe hinter dieser Trennung stecken, war nicht zu erfahren. Auf eine telefonische Anfrage reagierte der Verein nicht.

Fakt ist, dass Lotte mit Langlitz den letzten Akteur verliert, der über höherklassige Erfahrung verfügt. Der Defensivakteur war 2014 zu den Sportfreunden gewechselt, stieg 2016 mit ihnen in die 3. Liga auf und bestritt 199 Pflichtspieleinsätze für Lotte. Zuletzt war er Mannschaftskapitän.

Mit dem Abgang des Leistungsträgers verliert der Club das letzte Stück an Erfahrung. Die Aufgabe, einen konkurrenzfähigen Kader für die kommende Regionalliga-Saison zusammenzustellen, wird für Lotte immer dringlicher – und wohl auch schwieriger.

Unterdessen wurde bekannt, dass ein weiterer ehemaliger Leistungsträger der Sportfreunde einen neuen Arbeitgeber gefunden hat. So wurde Jeron Al-Hazaimeh als Neuzugang bei Drittligist SV Meppen vorgestellt. Beim Club von Meppens neuem Trainer Torsten Frings unterschrieb der ehemalige SFL-Kapitän einen Vertrag über zwei Jahre. „Diese Neuverpflichtung ist eine wichtige Verstärkung für uns“, wird Frings auf der Meppener Homepage zitiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7519478?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35350%2F
Nachrichten-Ticker