Junioren-Fußball im Überblick
Heimische Nachwuchsteams mit positiver Bilanz – Preußen bezwingen VfL Billerbeck

Tecklenburger Land -

Die Bilanz der heimischen Nachwuchs-Fußballteams kann sich sehen lassen. Sie verzeichneten überwiegend Siege. Preußen Lengerich gewann sein Spiel in der Bezirksliga. Dagegen knöpften die A-Junioren von SW Lienen den Preußen einen Zähler ab.

Montag, 07.09.2020, 18:03 Uhr aktualisiert: 07.09.2020, 18:14 Uhr
Die A-Junioren von SW Lienen (dunkle Trikots) knöpften dem SC Preußen Lengerich beim 1:1-Remis verdientermaßen einen Punkt ab.
Die A-Junioren von SW Lienen (dunkle Trikots) knöpften dem SC Preußen Lengerich beim 1:1-Remis verdientermaßen einen Punkt ab. Foto: Walter Wahlbrink

Im Auftaktspiel der A-Junioren-Bezirksliga setzten sich die SF Lotte mit 4:2 gegen die Ibbenbürener SV durch. Auch die C-Junioren des SC Preußen Lengerich und die D-Junioren der SF Lotte sind siegreich in die Saison gestartet.

A-Junioren-Bezirksliga

SF Lotte -

Ibbenbürener SV  4:2

Die Lotteraner wirkten in einem intensiven Derby effektiver im Abschluss und hatten am Ende auch das nötige Quäntchen Glück. Schon in der ersten Minute scheiterte Lennard Bladt am Lotter Torsteher Maximilian Voltz. Für die Lotter Führung sorgte Luciano Faraci in der 6. Minute nach einer Balleroberung. Den Ausgleich markierte Thies Schäper schon zwei Minuten später nach einer Ecke. Die Platzherren bekamen nach der 2:1-Führung durch David Dunst in der 23. Minute per Kopfball auf Flanke von Harrison Dinda mehr Oberwasser. Als die ISV dann nach der Pause wieder besser ins Spiel kam, markierte Faraci das 3:1 in der 53. Minute. In der 84. Minute verkürzte Florian Krasniqi per Foulelfmeter auf 2:3. In der Nachspielzeit machte Faraci mit dem 4:2 nach einem Konter alles klar.

C-Junioren-Bezirksliga

Preußen Lengerich -

VfL Billerbeck  1:0

Die Lengericher taten sich ohne fünf Stammspieler schwer im Spielaufbau und konnten nur wenige Torchancen kreieren. Bei optischer Feldüberlegenheit hatte Raul Abi in der 29. Minute die beste Abschlussgelegenheit, als er nur den Pfosten traf. SCP-Torhüter Lennox Möllenkamp vereitelte vor der Pause zwei Billerbecker Konterchancen. Nach dem Seitenwechsel agierten die Gastgeber druckvoller und brachten die Abwehr der Gäste mehr in Bedrängnis. Im Anschluss nach einer Ecke gelang Raul Abi die umjubelte Preußen-Führung in der 50. Minute mit einer Bogenlampe. „Wir haben nicht gut gespielt und noch viel Arbeit vor uns. Das Wichtigste sind die drei Punkte“, meinte SCP-Coach Dominic Dohe.

D-Junioren-Bezirksliga

SF Lotte -

Borghorster FC   3:0

Die Lotter präsentierten sich schon am ersten Spieltag in glänzender Form und boten tollen Kombinationsfußball. Für die 1:0-Führung sorgte Gabriel Hartmann bereits in der 8. Minute auf Zuspiel von Piet Schübel. In der 20.Minute traf Hartmann nur den Pfosten. Nach einem sehenswerten Sololauf erhöhte Tim Siemens in der 23. Minute auf 2:0. Der 3:0-Endstand in der 55. Minute durch Gabriel Hartmann auf Vorarbeit von Piet Schübel war hochverdient.

Kreisliga A – A-Junioren

Preußen Lengerich –

SW Lienen 1:1

Die Lienener kauften den Preußen den Schneid ab und erkämpften sich verdientermaßen einen Punkt. In der Anfangsphase hatten Lukas Wehner (12.) und John Werner (15.) zwei gute Möglichkeiten zur Lienener Führung. Im Anschluss waren zwar die Lengericher zwar optisch überlegen, konnten sich aber im letzten Drittel kaum in Szene setzen. Zu den wenigen Höhepunkten gehörte die Lengericher Führung in der 40. Minute durch Emil Haller. Die Lienener antworteten mit dem Ausgleich schon drei Minuten später durch Emile Bethge auf Flanke von Luc Placke. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel mit nur wenigen echten Torchancen auf beiden Seiten. Die beste Möglichkeit hatte Levin Kisker in der 71. Minute, als er an Lienens Torhüter Labinot Bekteshi scheiterte. „Wir sind hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben und haben unser spielerisches Potenzial nicht abgerufen“, meinte SCP-Coach Frank Feldmann. Gäste-Trainer Werner Niggemeier war überglücklich. „Den einen Punkt haben wir uns aufgrund der disziplinierten Mannschaftsleistung redlich verdient“.

Falke Saerbeck -

JSG Ladbergen/Brochterbeck/Dörenthe 2:1

Die Falken wirkten galliger und zeigten mehr Leidenschaft. Mit der 1:0-Führung in der 18. Minute nach schnellem Umschaltspiel durch Konstantin Schürmann wirkten die Saerbecker beflügelt und hatten weitere gute Chancen. Der Treffer zum 1:1-Ausgleich in der 28. Minute durch Timon Will fiel eigentlich aus dem Nichts. Den erneuten Führungstreffer durch Miklas Richter in der 59. Minute markierten die Gastgeber ausgerechnet in einer Phase, in der die Gäste besser waren. Im Anschluss hatte die JSG nicht die Mittel, um das Spiel zu drehen. „Die Saerbecker haben verdient gewonnen und hätten auch noch höher gewinnen können“, kommentierte Gäste-Trainer Michael Tillmann die Niederlage sportlich-fair.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7571935?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35350%2F
Nachrichten-Ticker