Fußball: Regionalliga West
Generalprobe bestanden – Preußen Münster besiegt SF Lotte mit 4:1

Münster -

Preußen Münster hat das Heimspiel gegen Nachbar SF Lotte mit 4:1 gewonnen. Das Team von Trainer Sascha Hildmann ist damit bereit für das Spitzenspiel am kommenden Samstag an der Hafenstraße bei RW Essen. Bemerkenswert: Neuzugang Benedikt Zahn traf bei seinem Debüt keine fünf Minuten nach seiner Einwechselung zum 4:1.

Samstag, 10.10.2020, 16:38 Uhr
Fußball: Regionalliga West: Generalprobe bestanden – Preußen Münster besiegt SF Lotte mit 4:1
Last-Minute-Zugang Benedikt Zahn wird nach seinem schnellen Treffer bejubelt. Foto: Jürgen Peperhowe

Der SC Preußen Münster ist für das erste echte Gipfeltreffen der Saison bereit. Denn wenn die Heimpartie in der Fußball-Regionalliga West eine Generalprobe für den West-Schlager bei RW Essen am kommenden Samstag war, dann war das mal ein deutlicher Fingerzeig. Die Mannschaft von Trainer Sascha Hildmann gewann die Partie, trotz eines Durchhängers Mitte der ersten Hälfte, letztlich souverän mit 4:1 (2:1). Die 990 Zuschauer, was in Corona-Zeiten ausverkauft im Preußenstadion bedeutet, kamen auf ihre Kosten.

Marcel Hoffmeier (2.), Joshua Holtby (42.), Joel Grodowski (63.) und Neuzugang Benedikt Zahn (70.) trafen für die Hausherren aus Münster, für Lotte hatte Leon Demaj (16.) zum zwischenzeitlichen 1:1 getroffen. Münster ist jetzt Dritter, ein Punkt hinter RWE, es wird das Duell der Verfolger hinter dem aktuellen Spitzenreiter Borussia Dortmund II (3:2 über Wegberg-Beeck).

Hildmann: „Verdienter Sieg“

„Wir haben das Spiel verdient gewonnen, das 2:1 vor der Pause war wichtig“, erklärte Trainer Hildmann nach der Begegnung. Und: „In Köln hatten wir nicht den allerbesten Tag. Lotte hatte jetzt vielleicht nicht den allerbesten Tag. Am Ende muss man in jedem Spiel gegen jeden Gegner 100 Prozent bringen, um zu gewinnen in dieser Regionalliga. Das haben wird gemacht.“ Lottes Trainerin Imke Wübbenhorst gratulierte zum Erfolg und meinte zur Leistung ihrer Mannschaft: „Wir haben zu viele individuelle Fehler gemacht. Und Münster hat die Qualität, das auszunutzen. Hier war am Ende nichts zu holen.“

Der SCP veränderte seine Startformation im Vergleich zur 0:1-Niederlage beim 1. FC Köln auf drei Positionen. Joshua Holtby, Dominik Klann und der Ex-Lotteraner Alexander Langlitz waren wieder erste Wahl. Dafür fehlten der verletzte Jules Schwadorf, Okan Erdogan und Justin Möbius mussten zudem auf die Ersatzbank.

Hoffmeier trifft nach 129 Sekunden

Es war ein Blitzstart der Preußen, nach 129 Sekunden zappelte der Ball im Tor der Gäste. Einen Freistoß von Joshua Holtby köpfte Marcel Hoffmeier unbedrängt zum 1:0 ein. Doch die Adlerträger erblühten früh und verwelkten schnell. Denn Lotte war alles andere als geschockt. Und nach gut einer Viertelstunde nutzte Leon Demaj eine schwache Kopfballabwehr von Simon Scherder respektlos aus. Sein schön getimter Schuss von der Strafraumgrenze senkte sich zum 1:1 ins Preußen-Tor, keine Chance für Max Schulze Niehues, den Keeper der Preußen.

8. Spieltag, Saison 2020/21: SC Preußen Münster – Sportfreunde Lotte

1/43
  • Artistische Einlage von Osman Atilgan gegen Luca-Falk Menke und Sertan Yegenoglu.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Tor zum 1:0: Marcel Hoffmeier setzt sich durch.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Vor dem Spiel: Sascha Hildmann begrüßt Lottes Trainerin Imke Wübbenhorst.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Joshua Holtby jubelt nach seinem Treffer zum 2:1.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen-Keeper Max Schulze Niehues kann das 1:1 für Lotte nicht verhindern.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Dennis Daube im Zweikampf mit Justin Plautz.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Sehen Sie im Folgenden viele weitere Fotos aus dem Preußenstadion.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe

Die Sportfreunde wirkten in der Folgezeit etwas giftiger und bissiger, der SCP dagegen ohne den passenden Impuls in der Offensive schon ratlos. Die Gastgeber mussten sich tatsächlich neu sortieren. SCP-Tormann Max Schulze Niehues (23.) musste gegen Filip Lisnicz udem das 1:2 verhindern, ehe die Partie verflachte.

SCP legt wieder zu

Erst in den letzten zehn Minuten vor der Pause drehten die Hausherren am Tempo. Einen Schuss von Holtby (37.) klärte SF-Schlussmann Jhonny Peitzmeier glänzend, wenig später behinderte Sertan Yegenoglu (39.) den einschussbereiten Julian Schauerte entscheidend. Münster kam in Fahrt, und in der 42. Minute lagen die Hildmann-Schützlinge wieder vorn. Dennis Daube kurbelte den entscheidenden Angriff in der eigenen Hälfte an, am Ende verwertete Holtby das Zuspiel von Joel Grodowski zum 2:1.

Auch nach Wiederanpfiff hatte der SCP die Chance zum frühen Torerfolg. Nach einem schönen Pass von Langlitz hätte Atilgan allein vor Peitzmeier selbst abschließen können, den Zeitpunkt verpasste er, genauso wie das Abspiel auf den einschussbereiten Grodowski. Das 3:1 war zum Greifen nah.

Atilgans Wiedergutmachung

Zehn Minuten später gab es Wiedergutmachung, der SCP im Kontermodus, am Ende findet das Zuspiel von Atilgan dieses Mal Grodowski, der mit einem Gewaltschuss zum 3:1 trifft. Lottes Tormann Peitzmeier sah dabei nicht sehr souverän aus. Grodowski, der wieder mit einer Vielzahl leidenschaftlicher Sprints aufgefallen war, aber zuletzt beste Chancen nicht verwerten konnte, hatte nun auch sein persönliches Erfolgserlebnis – und durfte raus. Er hatte seinen Job gut gemacht.

Die Highlights des Spiels:

Das war die Vorentscheidung, den Sportfreunden war der Zahn gezogen. Also noch nicht ganz. Dafür musste der erst in dieser Woche von der SpVgg. Greuther Fürth verpflichtete Benedikt Zahn auf das Feld. Er ersetzte nach 65 Minuten Grodowski, keine fünf Minuten später verwertete er die von Julian Schauerte eingeleitete Vorarbeit und das abschließende Zuspiel von Niklas Heidemann zum 4:1. Was für ein Einstand, Stadionsprecher Martin Kehrenberg verschlug es fast die Sprache deshalb – sein unverständliches Kauderwelsch bei der Verkündigung des Torschützen sorgte neben dem Jubel für einen stadionweiten Lachanfall bei den 990 Zuschauern. Jetzt machte die Partie richtig Spaß.

Und es hätte noch deutlicher ausgehen, weil Atilgan (75.) eine gute Chance liegen ließ und zudem Hoffmeier (78.) an die Latte köpfte. Der Sieg war in trockenen Tüchern, der SCP ist wieder zurück in der Erfolgsspur.

Münster: Schulze Niehues – Langlitz (71. Frenkert), Scherder, Hoffmeier, Heidemann – Schauerte, Daube (65. Erdogan), Klann – Holtby (75. Przondziono) – Atilgan, Grodowski (65. Zahn). – Trainer: Hildmann

Lotte: Peitzmeier – Plautz (90. Duhme), Yegenoglu, Menke (83. Ito), Ioannidis – Bajric, Lisnic – Lacagnina, Leon Demaj (83. Ajkic), Drilon Demaj – van den Berg (62. Andzouana). – Trainerin: Wübbenhorst

Tore: 1:0 Hoffmeier (3., Freistoß von Holtby), 1:1 Leon Demaj (16., keine Vorarbeit), 2:1 Holtby (42., Pass von Grodowski), 3:1 Grodowski (63., Zuspiel Atilgan), 4:1 Zahn (70., Pass Heidemann). – Zuschauer: 990. – Schiedsrichter: Exner (Bielefeld). - Gelbe Karten: Grodowski, Hoffmeier, Langlitz / Menke, Plautz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7626105?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35350%2F
Nachrichten-Ticker