Lüdinghausen
20 Zusagen beim SC Union

Dienstag, 15.01.2008, 18:01 Uhr

Lüdinghausen . Fußball-Bezirksligist SC Union Lüdinghausen treibt die Personalplanungen für die nächste Saison voran. Nachdem der Verein schon im vergangenen Jahr den Vertrag mit Trainer Uli Leifken um eine weitere Saison verlängert hat, liegen Union mittlerweile aus der aktuellen Belegschaft 20 Zusagen für die Serie 2008/09 vor. „Fast der komplette Kader macht bei uns weiter“, freut sich Leifken.

Fragezeichen stehen nach Angaben des Coaches nur noch hinter zwei Spielern. Torwart Christian Bäumer liebäugelt damit, Union zu verlassen. „Die Chancen stehen 50 zu 50“, sagt Leifken. Bäumer spielt in der zweiten Saison in Lüdinghausen, kommt aber nicht an Stammkeeper Thorsten Zastrow vorbei. Der 30-Jährige wohnt in Havixbeck. Auch die sportliche Zukunft von Defensivmann Tobias Grimmert ist noch offen. „Er studiert und ist nach Münster gezogen. Ob er bleibt, entscheidet sich in Kürze“, erklärt Leifken.

Dagegen arbeitet Hendrik Schweers an seinem Comeback. Der Defensivspieler beginnt wieder mit dem Training. Er hatte sich vor rund einem Jahr eine schwere Knieverletzung zugezogen. Zudem rechnet Leifken damit, dass Felix Feske, der in naher Zukunft aus Australien zurückkehrt, in der nächsten Saison wieder dabei ist.

Sollte Bäumer nicht bei Union bleiben, „müssen wir noch einen Torhüter suchen“, erklärt Leifken. Wenn Grimmert geht und es auch mit der Rückkehr von Schweers nichts wird, „werden wir schauen, dass wir noch einen jungen Spieler aus der Umgebung von Lüdinghausen für den Abwehrbereich dazubekommen“, sagt der Trainer.

Für den Rest der Saison kündigt Leifken Unterstützung für die Lüdinghauser Reserve an, die in der Kreisliga A gegen den Abstieg kämpft. „Es ist wichtig, dass die Zweite die Klasse hält, damit die jungen Spieler in der A-Liga Spielpraxis sammeln können“, findet Leifken.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/569640?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F715796%2F715824%2F
Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage
Fußball: 3. Liga: Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage
Nachrichten-Ticker