Lüdinghausen
Union und Fortuna bejubeln Titelgewinn

Dienstag, 06.05.2008, 20:05 Uhr

B-Junioren Union 08 - Wethmar 14:1

Schon am drittletzten Spieltag konnten die B1-Junioren des SC Union 08 Lüdinghausen die Kreismeisterschaft in der Kreisliga A klarmachen. Auch im 16. Spiel in Folge blieben die Schützlinge von Friedrich Klüsener , Ingo de West und Mehmet Alay siegreich. Gegen Wethmar beherrschte Union durch ein gutes taktisches, läuferisches und spielerisches Verhalten den Gegner und kam so zu einem selbst in dieser Höhe verdienten Sieg. Hervorzuheben ist das Comeback von Pascal de West. Nach dem Schlusspfiff feierten Trainer und Spieler zusammen mit den Eltern und Fans begeistert die Meisterschaft. Jetzt ist es wichtig, die Spannung für die Relegationsspiele um den Aufstieg in die Bezirksliga am 8. Juni (Heimspiel gegen den Meister des Kreises Steinfurt, 11 Uhr) und 11. Juni (auswärts gegen Meister des Kreises Tecklenburg, 19 Uhr) aufrecht zu halten. Wegen der Münsterlandmeisterschaften der Leichtathleten auf dem Westfalenring muss der Spieltermin am 8. Juni eventuell verlegt werden. Senden - Union 23:2

In einer ausgeglichenen Partie gingen die Sendener bis zur Pause mit 2:0 in Führung. Im zweiten Abschnitt kam Union durch Treffer von Lukas Wilke und Anton Koslow bis auf 2:3 heran. Die große Ausgleichschance wurde durch einen verschossenen Foulelfmeter vertan.

Stockum - Ottmarsb. 1:12

Nichts mehr anbrennen ließen die Blau-Weißen auf dem Weg zur Kreisliga B-Meisterschaft, die nach diesem Sieg endgültig feststeht. Mit schnellem und direktem Spiel nach vorne zwang man den Gastgeber in die Defensive, folglich fielen dann auch die Tore zum Halbzeitstand von 5:0. In der zweiten Halbzeit machten die BWOler das halbe Dutzend voll. Die Tore schossen Denis Hölscher, Timo Berlage, Philip Rickert, Marcel Lügan, Nils Wierling, Christopher Möllers und Tobias Möller.B-JuniorinnenFortuna - Niederaden5:1

Am vorletzten Spieltag machten die B-Juniorinnen des SV Fortuna Seppenrade die Meisterschaft perfekt. Die Fortuna empfing daheim mit dem TuS Niederaden den direkten Verfolger im Endspurt um die Krone in der Kreisliga A. Ein Punkt fehlte, um vorzeitig die Meisterschaft feiern zu können. Annika Malkemper brachte die Gelb-Schwarzen in Führung, die Christina Bünder nach einem Eckball ausbaute. Niederaden blieb mit langen Bällen in die Spitze gefährlich. Als nach so einem langen Pass der fällige Pfiff des Schiedsrichters wegen einer Abseitsstellung ausblieb, erzielte der TuS den Anschlusstreffer. Auch nach der Pause spielten die Fortunen-Mädchen druckvoll nach vorne und erarbeiteten sich eine Reihe guter Torchancen. Raphaela Katgeli war es, die mit einem Schuss ins lange Eck auf 3:1 erhöhte. Niederaden konterte weiterhin gefährlich, doch die Abwehr um Linda Haschmann stand sicher. Mit zwei weiteren von Charlene Eckardt erzielten Toren zum 5:1-Endstand fiel der Sieg noch deutlich aus. Seppenrade gewann alle Spiele und erzielte dabei ein bemerkenswertes Torverhältnis von 75:5. Zur Meistermannschaft gehören: Steffi Klapprott, Julia Bücker, Pia Lemberg, Isabell Wahl, Annika Malkemper, Linda Haschmann, Christina Bünder, Jutta Hellermann, Jana Reckmann, Charlene Eckardt, Melanie Kuganeswaran, Vivian Ferchof, Raphaela Katgeli, Maria Kück, Sarah Tüns, Yvonne Thiering.

D-Junioren Seppenrade - BV Selm 4:1

In einem einseitigen Spiel gingen die Fortunen durch Pascal Riddermann früh in Führung. Michael Arnsmann drückte nach Vorarbeit von Jan Wittkemper den Ball zum 2:0 über die Linie. Mit einem Konter verkürzte Selm auf 2:1. Nach der Pause erspielten sich die Fortunen viele Torchancen. Gerrit Nottenkämper traf zum 3:0. Simon Hölper verwandelte mit dem Schlusspfiff einen Elfmeter zum 4:1 Endstand.

Ascheberg 2 - Union 35:2

Die Überlegenheit der Ascheberger drückte sich trotz zahlreicher Chancen bis zur Halbzeit nur in einem 2:0 aus. Zu Beginn der der zweiten Hälfte kam das Team aus Lüdinghausen bei zwei Kontern zum 2:2-Ausgleich. Die Jungs des TuS nahmen den Kampf wieder auf und nutzten die verbleibende Zeit, um den verdienten Sieg sicher zu stellen. Die Torschützen waren Silas Mueller, Jan Dennis Witthoff, Christoph Bolte, Niclas Stüdemann und Henrik Wiggermen. Eine sehr gute Leistung boten Marius Breuer und Lukas Trahe.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/484041?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F715796%2F715809%2F
Nachrichten-Ticker