Lüdinghausen
Fortunen verabschieden sich als Meister

Sonntag, 01.06.2008, 21:06 Uhr

-tm- Seppenrade . Die Fortunen verabschiedeten sich gestern würdig als Meister der Kreisliga A von ihrem Sportgelände an der Dülmener Straße. Es war die letzte komplette Saison, die der Club auf der altehrwürdigen Anlage ausgetragen hat. Nach dem 3:1-Sieg über Westfalia Wethmar im letzten Meisterschaftsspiel dieser Saison überreichte Kreisvorsitzender Werner Kretschmer Fortunas Mannschaftskapitän Markus Krystek die Insignien des Meisters – Urkunde und Pokal: Die Bezirksliga-Zukunft beginnt im August, auf der neuen Sportanlage an der Reckelsumer Straße kommt sie dann voraussichtlich nach der Winterpause an.

Die Fortunen erwischten gegen Wethmar einen Blitzstart: Marcus Lücke hatte nach einem schönen Querpass von Philipp Westhoff keine Mühe, den Ball aus zehn Metern freistehend im Tor unterzubringen. Fortuna hatte mehr vom Spiel, spielte die Chancen aber nicht konsequent genug aus. Kapitän Markus Krystek scheiterte an Gäste-Schlussmann Marcel Koch (13.). Auch Westfalia Wethmar hatte den Fokus auf die Offensive gelegt. Folgerichtig kamen sie in der 25. Minute zum Ausgleich. Wethmars Stürmer Thomas Sajonz wurde exzellent freigespielt und erzielte mühelos den Ausgleich. Daniel Tüns (33.) und Krystek (42.) hätten noch vor der Pause die erneute Führung erzielen müssen.

Die Seppenrader kamen wieder besser aus der Kabine und hatten Pech, als Lücke das Aluminium traf (53.). Markus Krystek erzielte nur eine Minute später die Fortunen-Führung. Tüns hatte den Ball scharf in den Strafraum gespielt, wo Krystek sich energisch durchsetzte und den Ball über die Linie drückte. Lücke (63.) und Westhoff (83.) vergaben weitere Chancen. Mit dem Schlusspfiff fiel der 3:1-Endstand. Nach einem langen Ball ließ Krystek den Gäste-Schlussmann stehen und brachte den Ball sicher im Tor unter.

„Man hat heute gesehen, dass es für beide Mannschaften um nichts mehr ging. Ich denke, beide Teams haben ihr Heil im Angriff gesucht, weshalb es für uns, aber auch für die Zuschauer ein gelungener Abschluss zu einer Supersaison wurde“, analysierte der verletzte Spielertrainer Marco Habicht.

Nach Spielschluss überreichte Kreisvorsitzender Werner Kretschmer den Fortunen den Siegerpokal. Auch Bürgermeister Richard Borgmann überbrachte seine herzlichsten Glückwünsche.

Fortuna: C. Mayr – Cordell (82. Ruländer), Waltering, Müller – Nieländer, Gacaferi (76. L. Heimann), Tüns, Lücke, Kemmann (60. Dreyer) – Westhoff, Krystek – Tore: 1:0 (2.) Lücke, 1:1 (25.) Sajonz, 2:1/3:1 (54./90.) Krystek – Beste Spieler: Krystek, Cordell.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/562924?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F715796%2F715808%2F
Nachrichten-Ticker