Lüdinghausen
Medaillenjagd in Kassel

Dienstag, 02.06.2009, 20:06 Uhr

Lüdinghausen - Auf der Schülerregatta im hessischen Kassel gingen neun junge Ruderer aus Lüdinghausen an den Start. Im ersten 1000 m-Rennen vertraten Ayesha Mende und Imke Rödel im Juniorinnen-Doppelzweier das St.-Antonius-Gymnasium. Die Lüdinghauserinnen belegten den dritten Platz, nachdem die gegnerischen Boote die Steuerprobleme der beiden ausnutzten und in Führung gingen. Kurz darauf starteten im Junioren-Doppelzweier Hendrik Ständker und Andreas Focke. Auch sie erreichten den dritten Platz.

Für die Städtische Realschule stieg Matthias Focke in den Einer und verbuchte nach einem spannenden Rennen auf der etwas kürzeren Rennstrecke von 650 Metern ebenfalls einen dritten Platz. Im Einer-Rennen von Ayesha Mende war ihr die Konkurrenz aus Münster überlegen.

Das Junioren-Gig-Vierer-Team vom „Anton“ mit Yannik Weber, Hendrik Ständker, Andreas Focke und Marius Niehoff mit Steuerfrau Imke Rödel lag kurz nach dem Start deutlich vorne und gab die Führung auf der 1000 m-Distanz nicht mehr ab. Das Team holte die erste Medaille an diesem Tag für die Lüdinghauser.

Ayesha Mende und Imke Rödel mussten sich im Doppelzweier mit Platz zwei begnügen, nachdem das Duo auf den ersten 500 Metern mit dem Osnabrücker Boot noch gleichauf gelegen hatte. Matthias Focke erkämpfte sich in seinem zweiten Einer-Rennen Rang zwei. Im Riemen-Gig-Vierer gaben die Junioren Andreas Focke, Marius Niehoff, Hendrik Ständker und Yannik Weber, gesteuert von Imke Rödel, noch einmal alles und erruderten in einem starken Bootsfeld Platz zwei.

Die Trainer der Jugendlichen, Markus Holzhinrich und Jan Christoph Marxen, bewiesen im Ehemaligen-Rennen (Gymnasium Canisianum) auf 650 Metern Rennstrecke ihr Können und mussten sich nur knapp der Bramscher Konkurrenz geschlagen geben. Yannik Weber und Matthias Focke waren im Junioren-Doppelzweier Dritte. Im B-Juniorinnen-Einer besiegte Imke Rödel eine Gegnerin aus Kassel souverän.

Zuvor musste sich Marius Niehoff auf der Internationalen Juniorenregatta in Köln in die Riemen legen. Auf dem Fühlinger See stand der B-Junioren-Vierer mit Steuermann auf dem Programm. Der Lüdinghauser belegte er mit seinen Kameraden aus Münster mit weniger als zwei Sekunden Rückstand einen zufriedenstellenden zweiten Platz. Im Vierer mit Steuermann belegte die Mannschaft um Niehoff nach einem spannenden Rennen, bei dem bis kurz vor der Ziellinie nicht klar war, wer den umkämpften zweiten Platz belegt, Rang vier. Niehoff und Co. hielten den Endspurt nicht durch und wurden Vierte (5:09,30 min).

Im Junioren-Doppelvierer mit Steuermann dominierten Niehoff und seine Mannschaft das Rennen nach einem starken Start von Beginn an und vergrößerten den Abstand zu den Verfolgerbooten im Endspurt noch, sodass die Uhr im Ziel für sie 4:54,60 min über die 1500-Meter-Distanz anzeigte. Trainer Markus Holzhinrich zeigte sich im Vorfeld der Deutschen Juniorenmeisterschaften in vier Wochen optimistisch und war mit den Ergebnissen in Köln durchaus zufrieden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/369323?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F715759%2F715780%2F
Nachrichten-Ticker