Lüdinghausen
Schnepper zwei Mal aufdem Treppchen

Freitag, 05.06.2009, 21:06 Uhr

Senden - Von Unwetter verschont blieben Reiter und Pferde am ersten Tag des JBK-Turniers auf dem Sendener Gut Wewel. Und da neben den erheblich gestiegenen Nennungszahlen auch die Zuschauerzahlen die Erwartungen übertrafen, lief am gestrigen Freitag eigentlich alles rund für die Organisatoren des Jagdhornbläser-Korps Senden. Entsprechend zufrieden gaben sich die Verantwortlichen des Vereins.

Sportlich war der Premierentag vor allem für Monika Schnepper vom RV von Nagel Herbern ein Erfolg. Die Springreiterin kam bei einer L-Springpferdeprüfung, dem anspruchsvollsten Wettbewerb des ersten Tages, gleich zwei Mal aufs Treppchen . Die Siegerschleife erritt sie sich mit Cassandra und der Wertnote 8,0. Mit Collyn sicherte sich sich darüber hinaus den dritten Platz (Wertnote 7,7). Auf Rang zwei kam Ralf Kosanetzki vom RV Werne mit Hale-Bob.

Die Springpferdeprüfung der Klasse A** für fünfjährige Pferde absolvierte Martin Habernoll vom RV Lüdinghausen als Bester. Mit Calusha und einer Wertnote von 8,0 schlug er knapp den Seppenrader Florian Karns , der mit Cordano auf eine Wertnote von 7,9 kam. Dritter der Springpferdeprüfung wurde Franz Hubert Schulze Schleithoff vom RV Havixbeck-Hohenholte (7,8).

Schadlos hielt sich Florian Karns bei einer Springpferdeprüfung der Klasse A** für vierjährige Pferde. In diesem Wettbewerb erreichte er mit Lennox Lewis selbst die Note 8,0 und damit Platz eins. Zweite und Dritte wurden Eva Deimel vom RV Wolbeck mit der Wertnote 7,7 und Hermann-Josef Gehrmann vom RV Nottuln mit der Wertnote 7,6.

Sarah Antoskiewicz vom RV St. Hubertus Ascheberg konnte die Eignungsprüfung der Klasse A für Reitpferde mit Spitfire und der Wertnote 7,6 für sich entscheiden. Dahinter folgten Monika Schnepper (7,5) und Stephanie-Lia-Maren Conrad vom RV Seppenrade (7,2).

Am heutigen Samstag und am Sonntag geht das Reitturnier des JBK Senden auf dem Gut Wewel in die zweite und dritte Runde.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/461595?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F715759%2F715780%2F
Teile von Münsters Modebranche distanzieren sich vom Echtpelz
Tieropfer für Bekleidung: Teile von Münsters Modebranche distanzieren sich vom Echtpelz
Nachrichten-Ticker