Lüdinghausen
Davert-Pokal mit drei Landesligisten

Davensberg - Die Verantwortlichen des SV Davaria Davensberg ließen Ende vergangener Woche die Telefondrähte glühen. Gesucht wurden noch Fußballmannschaften, die am Davert-Pokal 2010 teilnehmen. „Wir hatten ein paar Probleme, das Feld vollzubekommen“, erklärt Geschäftsführer Jürgen Hempelmann. Der SV Davaria richtet am zweiten Januar-Wochenende das prestigeträchtige Turnier in...

Dienstag, 01.12.2009, 09:12 Uhr

Davensberg - Die Verantwortlichen des SV Davaria Davensberg ließen Ende vergangener Woche die Telefondrähte glühen. Gesucht wurden noch Fußballmannschaften, die am Davert-Pokal 2010 teilnehmen. „Wir hatten ein paar Probleme, das Feld vollzubekommen“, erklärt Geschäftsführer Jürgen Hempelmann . Der SV Davaria richtet am zweiten Januar-Wochenende das prestigeträchtige Turnier in der Sporthalle der Ascheberger Realschule aus.

Die Davensberger hatten sich einige Körbe eingefangen. „Da einige angeschriebene Vereine aufgrund von Stadtmeisterschaften und dem Beginn des Trainings zur Rückrunde abgesagt hatten, haben wir kurzerhand unsere zweite Mannschaft mit in das Turnier aufgenommen“, sagt Hempelmann. Die Davaria-Reserve ist als B-Kreisligist das klassentiefste Team bei dem Hallenkick vom 8. bis 10. Januar.

Ansonsten haben die Davaren einige Vereine nach Ascheberg locken können, die mehr als nur Lückenfüller sein dürften. Der 1. FC Gievenbeck und SC Münster 08 zum Beispiel haben laut Hempelmann zugesagt, mit ihren Erstvertretungen teilzunehmen. Beide Teams gehören zur gehobenen Landesliga-Klasse. Auch der VfL Wolbeck spielt - mit dem Ex-Davaren Gunvald Herdin - in dieser Liga. Gegenüber dem Davert-Pokal 2009, den der SV Herbern ausgerichtet hat, sind zudem die SG Sendenhorst (Bezirksliga) neu dabei, Westfalia Wethmar (Kreisliga A) und die Davaria-Zweite. Im Vergleich zum letzten Turnier fehlen der FC Nordkirchen, SV Stockum, SC Nienberge, GW Amelsbüren, die Warendorfer SU und der Hörder SC. „Wir glauben, dass wir noch ein hochkarätiges Teilnehmerfeld zusammenstellen konnten“, meint Hempelmann.

Eigentlich sollte die Gruppen-Auslosung am vergangenen Sonntag im Rahmen des Westfalenliga-Spiels des SV Davaria gegen den VfB Fichte Bielefeld über die Bühne gehen. Die Partie wurde aber abgesagt, also nahm der Klub die Zeremonie im kleinen Kreis vor. Als Glücksfee zog Marvin Bitter von den Davensbergern Mini-Kickern die Zettel aus dem Topf.

Der Nachwuchsfußballer bescherte seiner eigenen Vereinsmannschaft dicke Brocken. Die Davaren treffen in ihrer Gruppe auf die Bezirksligisten Sendenhorst und Union Lüdinghausen sowie A-Ligist BW Ottmarsbocholt. Schwere Aufgaben muss auch der TuS Ascheberg lösen. Der Kreisligist bekommt es mit Gievenbeck, dem Bezirksligisten SV Südkirchen und seinem Klassenkonkurrenten SC Capelle zu tun. Bezirksligist Fortuna Seppenrade muss sich mit den Landesligisten Münster 08 und Wolbeck sowie Davaria 2 herumschlagen. Bezirksligist SV Herbern wird von den A-Ligisten VfL Senden, Wethmar und Werner SC herausgefordert.

Die Gruppen A und B werden am Freitag (8. Januar) ab 18 Uhr ausgetragen, die Gruppen C und D am Samstag (9, Januar) ab 16 Uhr. Die beiden Gruppenersten qualifizieren sich für die Zwischenrunde, die am Sonntag (10. Januar) um 13.30 Uhr angepfiffen wird. Anschließend wird ein Halbfinale gespielt. Am Samstagmorgen gehen in Ascheberg die D-Junioren in der Vorrundengruppe 4 der Kreishallenmeisterschaft aufs Parkett, am Sonntagmorgen die Mini-Kicker, ebenfalls in der Vorrundengruppe 4 der Kreistitelkämpfe.

Den Auftakt beim Davert-Pokal machen am Freitag Herbern und Senden - in einer Neuauflage des Endspiels aus diesem Jahr. Mit einem 5:0 sicherte sich der SVH die Trophäe. Dritter wurde der TuS Ascheberg vor dem SV Davaria. Die Davaren gewannen zwei Wochen später die Kreishallenmeisterschaft.

Gruppe A

SV Herbern

VfL Senden

Westfalia Wethmar

Werner SC

Gruppe B

SC Münster 08

Fortuna Seppenrade

VfL Wolbeck

Davaria Davensberg 2

Gruppe C

TuS Ascheberg

1. FC Gievenbeck

SC Capelle

SV Südkirchen

Gruppe D

Davaria Davensberg

BW Ottmarsbocholt

SG Sendenhorst

Union 08 Lüdinghausen

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/312567?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F715759%2F715760%2F
Gute Position Münsters im Städtereport
Die Ludgeristraße ist gemeinsam mit dem Prinzipalmarkt die am stärksten frequentierte Einkaufsstraße in Münsters Innenstadt.
Nachrichten-Ticker