Lüdinghausen
BWO luchst Spitzenreiter Punkt ab

Mittwoch, 17.03.2010, 08:03 Uhr

Jugendfußball

A-Junioren

Senden - Ascheberg 2:2

Ohne zwei Stammkräfte, dazu nach einer Roten Karte gegen Eike Schöpe über eine Stunde in Unterzahl, gelang es den Aschebergern, aus Senden einen Punkt mitzunehmen. Daniel Schröer brachte den TuS in Führung und glich drei Minuten vor dem Schlusspfiff für die tapfer kämpfenden Gäste aus.

Ascheberg - Wethmar 5:1

Wethmar glich die 1:0-Führung von Lars Heitbaum aus und hielt bis zur Pause ein 1:1. Im zweiten Abschnitt schossen Tom Vetter (2), Niklas Bultmann und Mirco Schwipp die Tore zum hochverdienten Sieg der Gastgeber.

BWO - BW Alstedde 2:2

Dank einer starken kämpferischen Leistung sicherten sich die Gastgeber, die zu Hause ungeschlagen bleiben, einen Punkt gegen den Spitzenreiter . Alstedde ging in der 15. Minute in Führung. Davon unbeeindruckt spielten die Ottmarsbocholter weiter nach vorne und kamen durch Nils Wierling zum Ausgleich, dem wenige Minuten später Denis Hölscher den Führungstreffer folgen ließ. Nach der Halbzeit drängten die Gäste auf das BWO-Tor und erzielten das 2:2. In der Schlussphase waren beide Teams darauf bedacht, keinen weiteren Treffer hinnehmen zu müssen. „Ein intensives Spiel mit viel Kampf und einem gerechten Unentschieden“. sagte BWO Coach Hans Peter Bregulla.

Union 2 - BV Selm 2:9

Nachdem die Lüdinghauser in der zweiten Halbzeit aufgrund von Verletzungen nur noch mit acht Spielern auf dem Feld standen, konnte Selm den Sieg einfahren. Zunächst war es ein ausgeglichenes Spiel. Zur Pause stand es 3:2 für Selm. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Union noch Pech mit einem Lattenknaller.

B-Junioren

Fortuna - W. Wethmar 2 9:0

Die Seppenrader knüpften nahtlos an die guten Leistungen aus der Hinrunde an. Sie zeigten schöne Spielzüge und sehenswerte Treffer. Negativ war nur die Rote Karte nach einer Tätlichkeit für Keeper Rudolph (78.). Die Tore erzielten Ewers (3), Boettcher (2), Kemmann (2), Weppelmann und Müller.

C-Junioren

Herbern - Nordkirchen 6:0

In dieser recht einseitigen Begegnung kam der SVH zu einem verdienten Erfolg. Maurice Buschhorn gelang der Führungstreffer (23.). Alexander Jücker und Lars Bußkamp erhöhten auf 3:0. Nach der Pause ließ der SVH viele Einschussmöglichkeiten aus. Lars Bußkamp traf zum 4:0, ehe Dominik Berghaus noch zwei Mal erfolgreich war.

BWO - Union 4 2:1

Die Ottmarsbocholter vergaben zwei gute Chancen, ehe die spielerisch und läuferisch zunächst besseren Lüdinghauser Mitte der ersten Halbzeit in Führung gingen. Im zweiten Durchgang war BWO wesentlich wacher und wurde für seinen kämpferischen Einsatz mit zwei Toren durch Otto Schepmann und Pascal Lemke in den letzten 15 Minuten belohnt.

D-Junioren

Ascheberg 2 - E. Werne 5:7

Bereits nach sieben Minuten führte Ascheberg durch Albin Ermeri und Niklas Steinhoff mit 2:0. Zur Pause lag der TuS durch Treffer von Benny Xhaferi (2) und Linus Wandzioch mit 5:2 vorne. In Halbzeit zwei verlor der TuS komplett den Faden, und Werne drehte das Blatt innerhalb von wenigen Minuten mit fünf Toren zum 5:7. Die besten Spieler beim TuS waren Max Bergerbusch und Niklas Steinhoff.

SC Capelle - Union 3 1:2

Die Aufholjagd der D 3 im Abstiegskampf geht weiter. Die Tore von Leonhard Böse und Justin Diekmann krönten den Kampfgeist und die geschlossene Mannschaftsleistung der Lüdinghauser. Zum 1:1 traf die D 1 aus Capelle per Foulachtmeter.

C-Juniorinnnen

Fortuna - SuS Olfen 5:1

Fortuna startete offensiv, vergab aber wieder zahlreiche Möglichkeiten. Dann erzielte Jana Krystek die Führung, ehe Chiara Rößner mit zwei Toren auf 3:0 erhöhte. Kurz nach Wiederanpfiff trafen die Seppenraderinnen durch Annika Rolf zum 4:0. Danach ließen die Fortuna-Mädchen nach und kassierten das 1:4. Chiara Rößner stellte den alten Abstand wieder her und machte damit den zweiten Sieg im zweiten Rückrundenspiel perfekt.

D-Juniorinnen

Nordkirchen - Ascheberg 1:8

Die TuS-Mädchen waren die überlegene Mannschaft und gewannen verdient. Die Tore schossen Isabel Olbrich (4), Vivien Bornemann (2), Chiara Krampe und Melina Schmidt. Die Aschebergerinnen überzeugten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, wobei neben den Torschützinnen Alexandra Wenning herausragte.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/201393?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F715708%2F715751%2F
Wie ein Telgter Onlineversender vom Corona-Virus profitiert
Kevin Obenhaupt (r.) und seine Kollegen im Lager des Unternehmens Hygi.de packen derzeit zahllose zusätzliche Pakte vor allem mit Desinfektionsprodukten. Der Grund dafür, so Geschäftsführer Christian Bleser (.), sei eine immense Nachfrage wegen des Corona-Virus.
Nachrichten-Ticker