Lüdinghausen
Union schafft Remis gegen Beuel

Montag, 03.10.2011, 12:10 Uhr

Lüdinghausen - Am liebsten hätte er jeden umarmt. Badmintonspieler Yuhan Tan ließ sich am Sonntagnachmittag zurecht von den vielen Lüdinghauser Zuschauern in der Antoniushalle feiern.

Tan holte im Spitzeneinzel gegen den deutschen Meister Marc Zwiebler den mehr als verdienten dritten Punkt im Bundesligaspiel von Union 08 Lüdinghausen gegen den BC Beuel . Damit brachten die Lüdinghauser den in Bestbesetzung angetretenen Bonnern nicht nur den ersten Verlustpunkt bei, sondern eroberten bei der gleichzeitigen Niederlage von Meister EBT Berlin in Bischmisheim den so wichtigen dritten Platz, der am Saisonende zur Teilnahme an den Play-Off-Spielen um die Deutsche Meisterschaft berechtigt.

Dabei starteten die Lüdinghauser vor einer Rekordkulisse furios. Sensationell besiegten Karin Schnaase und Selena Piek das Weltklassedoppel Heather Olver und Birgit Michels mit einer bärenstarken Leistung glatt in zwei Sätzen. Und lange sah es auch im Herrendoppel nach einer Überraschung aus. Doch Josche Zurwonne und Ruud Bosch schafften es trotz einer famosen Leistung und zwei Satzbällen nicht, den ersten Satz gegen Zwiebler/Clark nach Hause zu bringen. „Danach war die Luft etwas raus“, bedauerte Josche Zurwonne.

Als dann allerdings Birgit Michels das Dameneinzel gegen Karin Schnaase verletzungsbedingt aufgab, witterten die Zuschauer eine Überraschung gegen die Bonner, die zuvor selbstbewusst in der Presse einen Sieg angekündigt hatten. Doch Geburtstagskind Endra Kurniawan fehlte gegen den englischen Meister und Europameisterschafts-Dritten Rajiv Ouseph das nötige Quäntchen Glück bei seiner Zwei-Satz-Niederlage. „Schade, ich war dran“, meint er nach der Begegnung.

Erwartungsgemäß chancenlos waren Ruud Bosch und Laura Ufermann im gemischten Doppel gegen die englische Weltklassepaarung Clark/Olver.

Es musste also das erste Herreneinzel die Entscheidung bringen, ob Unions Heimserie ohne Niederlage hielt oder aber Beuel den ersten Punkt in der Saison abgab. Yuhan Tan behielt die Nerven gegen einen etwas müde wirkenden Marc Zwiebler, gewann in zwei Sätzen und ließ die Zuschauer jubeln. „Das war wirklich beste Werbung für den Badmintonsport“, freute sich Hallensprecher Ralf Kemper.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/206735?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F715660%2F715666%2F
Nachrichten-Ticker