Westdeutsche Leichtathletikmeisterschaften
Auf den Punkt topfit

Lüdinghausen -

Bei den westdeutschen Leichtathletikmeisterschaften in Dortmund zeigten die vier Sprinterinnen der Startgemeinschaft Olfen/Lüdinghausen über 4 x 200 Meter ein starkes Rennen und belegten in der Altersklasse U 20 den zehnten Platz.

Dienstag, 05.02.2013, 16:02 Uhr

Gleich bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt setzte die Startgemeinschaft Olfen / Lüdinghausen ein Ausrufezeichen bei den westdeutschen Leichtathletikmeisterschaften in Dortmund. Die Unionistinnen Maite Ribbing und Laura Nürnberger gingen mit Lisa Röderer und Theresa Wörmann aus Olfen über 4 x 200 Meter an den Start. Alle vier Läuferinnen präsentierten sich auf den Punkt topfit.

In der Aufstellung Röderer, Wörmann, Nürnberger, Ribbing zeigten die Sprinterinnen ein ausgezeichnetes Rennen, teilt Union mit. Sie landeten in dem mit 20 teilnehmenden Staffeln gut besetzten Wettbewerb auf dem zehnten Platz in der Altersklasse U 20. Der SC Union wertet das als Erfolg, zumal bis auf Röderer alle Jugendlichen noch der Altersklasse U 18 angehören.

Alle vier blieben unter ihren bisherigen Bestleistungen. Und das Quartett hatte sogar die geforderte Norm für die deutsche Meisterschaft geknackt. Mit 1:47,49 min blieb die Staffel fünf Zehntelsekunden unter der Qualifikationszeit und löste somit das Ticket zu den deutschen Meisterschaften. Weil aber Lisa Röderer im Hürdensprint qualifiziert ist und der Zeitplan ungünstig ist, haben sich die Trainer der Vereine aus Lüdinghausen und Olfen entschieden, die Staffel in Halle/Saale nicht antreten zu lassen.

Dennoch werden die vier Athletinnen noch einmal ins Rennen geschickt. Bei den Landesmeisterschaften in der Olympischen Staffel im März in Paderborn wollen sie angreifen und mit um die Medaillen laufen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1492128?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F1794829%2F1794834%2F
Die „Villa Medici“ ist gerettet
Die neue Villa Medici an der Mondstraße
Nachrichten-Ticker