Leichtathletik-Kreismeisterschaften in Coesfeld
Union Lüdinghausen räumt ab

Lüdinghausen -

30 Medaillenplätze, davon zwölf Mal Gold: Die Leichtathleten des SC Union Lüdinghausen räumten bei den Kreistitelkämpfen richtig ab. Allein in der Altersklasse M 15 gingen sieben von acht Titeln an Union.

Dienstag, 17.09.2013, 14:09 Uhr

Mit zwölf Titeln und insgesamt 30 Medaillenrängen zogen die Leichtathleten des SC Union 08 Lüdinghausen eine zufriedene Bilanz nach den Kreismeisterschaften in Coesfeld . Einmal mehr waren die Athleten der männliche Jugend U 16 die fleißigsten Titelsammler.

Allein Hai Nguyen verbuchte bei vier Starts vier Siege. Er gewann im Weitsprung, über 100 und 300 m sowie über 80 m Hürden. „Allerdings stellten ihn die Einzelergebnisse nicht ganz zufrieden, denn die Sprintzeiten blieben aufgrund leichter muskulärer Probleme unter seinem gewohnten Niveau“, erklärte Trainer Klaus Johannknecht. Einzig im Weitsprung kam er mit 4,95 m bei allerdings starkem Gegenwind auf eine ansprechende Leistung, zumal er 30 Zentimeter bei seinem weitesten Sprung vor dem Balken verschenkte. In der gleichen Altersklasse holte auch Benedikt Noll bei jedem Start einen Titel. Im Hochsprung schaffte er 1,55 m, im Kugelstoßen 10,70 m und im Speerwurf verbesserte sich Noll auf die neue persönliche Bestleistung von 36,70 m. Somit gingen in der Altersklasse M 15 sieben von acht Titeln an den SC Union Lüdinghausen.

In der Altersklasse M 14 war Simon Dabrowski eifriger Medaillensammler. Gold holte er über 80 m Hürden in 14,42 sek trotz eines Patzers vor einer Hürde. Deutlich stärker präsentierte er sich im Weitsprung. Mit der neuen persönlichen Bestleistung von 5,11 m gelang ihm der Siegessatz vor dem Sendener Ga­briel Heineke, der auf 5,08 m kam. Heineke drehte den Spieß aber über 100 m und 300 m um, wo er vor Dabrowski im Ziel ankam. Der Unionist wurde jeweils Zweiter mit zwei weiteren neuen Bestzeiten. Über 100 m lief er 13,25 sek, über 300 kam er auf 42,24 sek.

Eine weitere Medaille in dieser Altersklasse holte sich Sebastian Niehues, der aufgrund einer Armverletzung nur über 800 m an den Start ging. Mit persönlicher Bestzeit von 2:15,94 min wurde er Vizekreismeister.

Souverän siegten Antonia Badde und Laura Nürnberger. Badde (W 15) stieß die 3-kg-Kugel auf 10,25 m, Nürnberger (U 18) kam auf 5,19 m im Weitsprung. Mit neuer Bestzeit über 200 m (26,33 sek) holte sie Silber, ebenso wie im Speerwurf mit 33,96 m. Einen weiteren Titel sicherte sich Maike Pällmann (U 18) über 100 m Hürden mit 16,75 sek. Sie wurde zudem Dritte über 100 m in 13,74 sek. Silber ging an Nele Oellerich (W 14) im Speerwurf mit 21,49 m und Marie Mitteldorf (W 15) mit 45,79 sek über 300 m. Sie holte sich zudem Bronze über 100 Meter in 14,19 sek.

Bei den jüngeren Unionisten gewannen Lilly Wiethaup, Luk Havermeier und Tobias Niehues Silber. Bronze sicherten sich Luk Havermeier, zwei Mal Sophia Richter, Gesa Badde, Nele Aundrup und Kasoa Ndala. Es war seine erste Kreismeisterschaftsmedaille.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1916848?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F1794829%2F2009905%2F
Nachrichten-Ticker