Badminton: Union Lüdinghausen startet Vorverkauf
Ab sofort Karten für das große Finale

Lüdinghausen -

Es gibt jetzt Tickets für das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft. Die Platzkapazitäten beim SC Union Lüdinghausen sind begrenzt. Der Gegner wird am Maifeiertag ermittelt.

Donnerstag, 24.04.2014, 18:06 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 24.04.2014, 18:06 Uhr

Die Nachfrage ist gewaltig. „Bei uns haben schon viele Vereine aus der Umgebung Kartenwünsche geäußert“, berichtet Hans-Werner Bartsch, zweiter Vorsitzender der Badmintonabteilung des SC Union Lüdinghausen , der den Vorverkauf für das Endspiel um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft organisiert. Jetzt geht es auch offiziell los. Ab sofort sind Tickets bei „Lüdinghausen Marketing“ (Borg 11) und im Internet (www.scunion08.de)­­ erhältlich. Das Finale findet am 11. Mai (Sonntag) um 14 Uhr in der Halle des St.-Antonius-Gymnasiums statt. Gegner ist der Sieger des Halbfinals zwischen dem BV Mülheim und BC Beuel, das am Abend des 1. Mai ausgetragen wird.

Aufgrund der begrenzten Platzkapazitäten empfehlen die Verantwortlichen des SC Union, frühzeitig den Vorverkauf zu nutzen. Die Eintrittspreise wurden im Vergleich zu den normalen Bundesligaspielen leicht angehoben. Erwachsene zahlen im Vorverkauf zehn Euro, Schüler fünf Euro.

Derweil laufen die Vorbereitungen für das Finale auf Hochtouren. Direkt nach dem erfolgreichen Abschluss der Normalrunde, bei der Union in einem Herzschlagfinale in Mülheim noch Platz eins erreicht und damit das Heimrecht fürs Endspiel ergattert hatte, begannen die Vorbereitungen. „Wir müssen in kurzer Zeit noch viele Dinge regeln“, sagt Union-Abteilungsleiter Michael Schnaase.

Dabei kann er sich auf zahlreiche ehrenamtliche Helfer und die Stadt Lüdinghausen verlassen. So muss beispielsweise die Parkplatzsituation geregelt werden. Auch soll der Rahmen eines Endspiels würdig sein. Nach Union-Angaben überlegt auch der WDR, mit einem Übertragungswagen aus Köln nach Lüdinghausen zu kommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2407748?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F2594050%2F4846133%2F
Kanalbrücke: Der Neubau ist ein „Schmalhans“
Bei einer ersten Infoveranstaltung stellte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rheine am Mittwoch in Münster die Pläne für die neue Kanalbrücke der Wolbecker Straße vor. Bis 2021 soll alles fertig sein (v.l.): Heinz-Jakob Thyßen sowie die Bauleiter Franziska Finke und Daniel Feismann.
Nachrichten-Ticker