Motorsport: Mofarennen des AMSC Lüdinghausen
Ein Abend der Bestmarken

Lüdinghausen -

Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken.

Mittwoch, 13.05.2015, 00:05 Uhr

In der langen Geraden vor der Tribüne konnten die Mofafahrer alles aus ihren Maschinen herausholen.
In der langen Geraden vor der Tribüne konnten die Mofafahrer alles aus ihren Maschinen herausholen. Foto: chrb

Bestens gelaunt waren am Mittwoch die Organisatoren des Mofarennens vom AMSC Lüdinghausen . Über dem Westfalenring schien auch am frühen Abend noch die Sonne, mit 27 Teams waren so viele Gespanne wie noch nie am Start, und die Strecke wurde von mehr Zuschauern gesäumt als bei jedem der fünf Mofarennen zuvor.

Neue Bestmarken beim Lüdinghauser Mofarennen

1/43
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse
  • Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken. Foto: Christian Besse

Auch die Geschwindigkeiten auf der Bahn brachen die Rekorde. „Viele Mofas waren schneller als vor zwei Jahren“, meinte Mitorganisator Werner Magdeburg vom AMSC-Juniorteam. Was sich besonders in den ersten Runden in der Schikane am Ende der Geraden bemerkbar machte: „Viele kamen mit einem Affenzahn in die Kurve und rutschten aus. Nachher wurde der Grip besser, weil dann auch der Rasen weg war“, so Magdeburg. Die Fahrer berappelten sich allerdings alle wieder. Verletzt wurde niemand.

88 Runden absolvierten Adrian und Marlon Wietheger aus Lüdinghausen („Hercules Onkel‘z“) in den vorgegebenen zwei Stunden Fahrzeit – damit siegten die Lokalmatadoren in der Klasse 2 (Prototypen). Bei den Mofas mit Durchstieg (1a) hatte das Racing Team Gellings aus Kamp-Lintfort mit 91 Runden die Nase vorn. Drei Runden mehr schaffte das Max-Team-Selm und sicherte sich Platz eins bei den Mofas mit Tank-Sitzbank-Kombination (1b). Satte 102 Mal umrundete das Lippstädter Team „Sancho Pancho“ das Union-Vereinsheim – der Sieg bei den Mofas mit Fußrasten und/oder Fußschaltung (3). Die „Kärcher Profis Verl“ schafften 73 Runden, das reichte für Platz eins in der Klasse „Puch Maxi“ (4).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3253738?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F4846112%2F4846120%2F
Mehr Buchen, bitte!
Buchen unter Eichen: Förster Holger Eggert zeigt einen "zweischichtigen Bestand."
Nachrichten-Ticker