Badminton-Bundesliga: Union Lüdinghausen siegt 6:0
Wie schön: Nur strahlende Gesichter

Lüdinghausen -

Drei Damen fehlten, aber der SC Union Lüdinghausen besiegte den TSV Neuhausen-Nymphenburg trotzdem glatt mit 6:0. Alle Matches waren nach zwei Sätzen entschieden – auch das Dameneinzel von Doppel- und Mixedspezialistin Mizuki Fujii. Wie sich die Japanerin danach freute . . .

Sonntag, 08.11.2015, 18:11 Uhr

Er war glücklich nach seiner kämpferisch starken Vorstellung im ersten Herreneinzel: Yuhan Tan.
Er war glücklich nach seiner kämpferisch starken Vorstellung im ersten Herreneinzel: Yuhan Tan. Foto: rau

Seit dem Sommer 2014 spielt Mizuki Fujii beim SC Union Lüdinghausen . So richtig glücklich ist die Japanerin beim westfälischen Badminton-Bundesligisten noch nicht geworden. Am Samstag war das ganz anders. Wann hat man Fujii mal so strahlen sehen wie nach ihrem ersten Einsatz für Union in dieser Saison?

Die Asiatin war zuständig für die schönste Anekdote beim klaren 6:0-Sieg gegen den Tabellenvorletzten TSV Neuhausen-Nymphenburg. Union musste auf Karin Schnaase, Eefje Muskens und Yvonne Li verzichten. Fujii sprang ein und punktete vor einigen japanischen Gästen sowohl im Damendoppel als auch – als Doppel- und Mixedspezialistin keine Selbstverständlichkeit – im Dameneinzel. „Das ist einfach eine schöne Geschichte, dass sie mal wieder hier spielt, dass sie dann auch gewinnt und so glücklich ist“, sagte Union-Trainer Christoph Schnaase – und strahlte gleich mit.

Die Lüdinghauser hatten Befürchtungen, dass die Damenspiele aufgrund der Ausfälle wackelig werden könnten. Das war unbegründet, wie sich schnell herausstellte. Dafür waren die Gäste aus München mit der ehemaligen Union-Spielerin Natalya Voytsekh dann doch zu schwach. Nachdem Josche Zurwonne und Matthew Nottingham das Herrendoppel gegen Heumann/Beier in zwei Sätzen gewonnen hatten, erhöhten Fujii und Kira Kattenbeck im Damendoppel gegen Stankovic/Voytsekh mit 21:17 und 21:19 (nach 13:17-Rückstand) auf 2:0. Damit war praktisch schon klar, dass Union in der überraschend gut gefüllten Antonius-Halle als Sieger vom Feld gehen würde. „Ich habe das erste Mal mit Mizuki zusammengespielt“, erklärte Kattenbeck. „Wir verstehen uns menschlich super gut und haben uns gegenseitig die nötige Gelassenheit gegeben, wenn es mal nicht lief.“

Richtig locker war auch Nick Fransman bei seinem deutlichen Sieg im zweiten Herreneinzel gegen Bednorsch. Im ersten Einzel musste Yuhan Tan bei seinem Zwei-Satz-Sieg gegen Wadenka mehr ackern. Den ersten Durchgang drehte er nach einem 15:19- und 16:20-Rückstand noch zum 26:24. Das war das 4:0 für Union – der Sieg war perfekt. Dann legten Fujii im Dameneinzel gegen Stankovic und Kattenbeck/Nottingham im Mixed gegen Wadenka/Voytsekh noch nach.

Weil das gemischte Doppel der Gastgeber im zweiten Satz die Nerven behielt und mit 23:21 gewann, waren alle sechs Matches nach zwei Sätzen entschieden. „Ich habe den Eindruck, dass wir immer besser zusammenwachsen. Wir haben uns im Laufe der Saison gesteigert“, kommentierte Kira Kattenbeck das Mixed mit Matthew Nottingham.

„Das 6:0 ist wichtig für unser Spielverhältnis, und das kann am Ende entscheidend sein“, freute sich Teammanager Michael Schnaase. „Dass es so deutlich wird, hätte ich nicht gedacht. Das Spiel hat gezeigt, dass wir in dieser Saison einen großen Kader brauchen.“

Für den SC Union war es das letzte Heimspiel in diesem Kalenderjahr. Es folgen noch zwei Auswärtspartien am 13. Dezember zum Hinrunden-Abschluss in Düren und am 19. Dezember in Bonn-Beuel. Lüdinghausen ist Dritter und hat gute Chancen, die erste Halbserie als Zweiter abzuschließen. Die beiden Führenden Bischmisheim und Refrath spielen in der nächsten Runde gegeneinander.

Die Statistik: Union Lüdinghausen - TSV Neuhausen-Nymphenburg  6:0

Zurwonne/Nottingham - Heumann/Beier 21:14, 21:17

Fujii/Kattenbeck - Stankovic/Voytsekh 21:17, 21:19

Yuhan Tan - Tobias Wadenka 26:24, 21:17

Nick Fransman - Lucas Bednorsch 21:10, 21:10

Mizuki Fujii - Kaja Stankovic 21:13, 21:19

Kattenbeck/Nottingham - Wadenka/Voytsekh 21:18, 23:21

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3615125?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F4846112%2F4846114%2F
Preußen kassieren gegen Zwickau dritte Pleite am Stück
Fußball: 3. Liga: Preußen kassieren gegen Zwickau dritte Pleite am Stück
Nachrichten-Ticker