Badminton: Qualifikation in Frankreich
Geschafft! Karin Schnaase reist zu den Olympischen Spielen

Lüdinghausen -

Der einzige Platz des Deutschen Badminton-Verbandes bei Olympia in Rio ist vergeben: Karin Schnaase von Union Lüdinghausen hat sich gegen Olga Konon durchgesetzt. Sie sei sprachlos, teilte die 31-Jährige von den Europameisterschaften mit – fand dann aber doch noch Worte.

Donnerstag, 28.04.2016, 19:04 Uhr

Yeah! Traum erfüllt! Die Lüdinghauserin Karin Schnaase, hier auf einem Archivbild, bejubelte in Frankreich die Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele.
Yeah! Traum erfüllt! Die Lüdinghauserin Karin Schnaase, hier auf einem Archivbild, bejubelte in Frankreich die Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele. Foto: Sven Heise

Die ganzen Strapazen der letzten Monate haben sich gelohnt – all die stressigen Reisen nach Asien, Nord- und Südamerika. Karin Schnaase hat sich ihren ganz großen Traum erfüllt. Die 31-jährige Badminton-Nationalspielerin, die schon bei vielen Welt- und Europameisterschaften auf dem Court stand, darf jetzt zum ersten Mal bei den Olympischen Spielen aufschlagen. Nachdem die Lüdinghauserin bei den Einzel-Europameisterschaften im französischen La Roche-sur-Yon in der zweiten Hauptrunde des Dameneinzels in drei Sätzen gegen die Ungarin Laura Sarosi gewonnen hatte, verlor ihre einzige deutsche Konkurrentin Olga Konon in Runde zwei gegen Kati Tolmoff aus Estland. Damit hatte Schnaase frühzeitig das Ticket im Dameneinzel für die Olympischen Spiele im August in Rio de Janeiro gelöst.

„Ich bin immer noch sprachlos und kann es gar nicht glauben, dass ich mich schon qualifiziert habe“, erklärte Schnaase gegenüber den WN. „Ich freue mich natürlich riesig. Denn mein Traum wird wahr, ich habe es geschafft. Trotzdem möchte ich mich noch auf meine letzte EM hier in Frankreich konzentrieren, bevor ich es richtig genießen kann.“ Im Achtelfinale traf die Nummer 26 der Weltrangliste am Donnerstagabend auf die Engländerin Fontaine Mica Chapman. Das Match war erst nach Redaktionsschluss beendet. Bei der letzten Individual-EM hatte Schnaase die Bronzemedaille gewonnen. Die Europameisterschaften enden am Sonntag.

Karin Schnaase und Olga Konon stritten in dieser Saison um den einzigen Startplatz des Deutschen Badminton-Verbandes im Dameneinzel bei den Olympischen Sommerspielen. Am letzten Mai-Wochenende könnten die Erzrivalinnen wieder aufeinandertreffen. Dann ist der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim, der Bundesliga-Tabellenführer nach der Normalrunde, mit Konon Gastgeber im Endspiel um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Schnaase erwartet mit dem Tabellenzweiten SC Union Lüdinghausen im Halbfinale am übernächsten Sonntag (8. Mai, 14 Uhr) den Dritten TV Refrath.  

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3965341?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F4846095%2F4846104%2F
Nachrichten-Ticker