Lüdinghausen
Sensationell: Li schlägt Magee

Ein paar Minuten vor dem Dameneinzel erfährt Yvonne Li, dass sie und nicht Karin Schnaase spielen soll. Und was macht die 17-Jährige vom SC Union Lüdinghausen? Sie schlägt beinah sensationell die Olympia-Teilnehmerin Chloe Magee vom TV Refrath in drei Sätzen. Schnaase hatte nach dem Damendoppel abgewunken. „Ich habe eine dicke Erkältung, schon seit letzter Woche. Da wollte ich nichts riskieren, vor allem nicht bei dieser Hitze“, begründete die 31-Jährige ihren Verzicht. „Nach dem Damendoppel hatte sich das schon angedeutet, erfahren habe ich davon aber erst kurz vor dem Spiel“, sagte Yvonne Li nach ihrem Triumph. Ein Problem war das für die Nachwuchsspielerin, die vor dieser Saison aus Hamburg nach Lüdinghausen gekommen ist und als eines der größten Talente in Deutschland gilt, aber nicht. „Ich war erst etwas nervös, aber im ersten Satz hat meine Gegnerin viele Fehler gemacht“, bilanzierte Li nach dem 21:12, 10:21, 21:11. „Im zweiten Satz habe ich viele Fehler gemacht, im dritten habe ich versucht, das Tempo wieder anzuziehen und nicht einzubrechen.“ Was ja gut geklappt hat. „Sie war saustark und hat ganz tolles Badminton gezeigt“, lobte Karin Schnaase.

Montag, 09.05.2016, 00:05 Uhr

Fast ein wenig ungläubig über ihren eigenen Erfolg schaut Yvonne Li direkt nach dem Dameneinzel.
Fast ein wenig ungläubig über ihren eigenen Erfolg schaut Yvonne Li direkt nach dem Dameneinzel. Foto: rau
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3991067?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F4846095%2F4846103%2F
Nachrichten-Ticker