Reiten: Turnier beim Reitstall Brinkmann
Erst Paar acht knackt das „Full House“ am Reitstall Brinkmann

Lüdinghausen -

Die Bösensellerin Alina-Noel Potthoff war die Erste, die bei der M*-Punktespringprüfung am Reitstall Brinkmann in Lüdinghausen die Maximalzahl schaffte. Ihr Bruder Alexander war einer der Letzten. Er gewann die erste Abteilung der Prüfung mit Cindy.

Sonntag, 25.09.2016, 22:09 Uhr

Eike Felix Thamm vom RV Lüdinghausen knackte mit Carello B die Höchstzahl bei der M*-Punktespringprüfung mit Joker und schaffte es in die Platzierung.
Eike Felix Thamm vom RV Lüdinghausen knackte mit Carello B die Höchstzahl bei der M*-Punktespringprüfung mit Joker und schaffte es in die Platzierung. Foto: Christian Besse

Die Turnier-Zuschauer am Reitstall Brinkmann mussten am späten Samstagnachmittag etwas warten, bis bei der M*-Punktespringprüfung mit Joker das erste Mal das „Full House“ geknackt war. Mit dem achten Paar, die Bösensellerin Alina-Noel Potthoff und Potthoff‘s Cashmir, war der Bann gebrochen. Auch die beiden nachfolgenden Paare erreichten die Maximalzahl von 65 Punkten, wie am Ende insgesamt zwölf von 38 teilnehmenden Paaren.

Alina-Noels Bruder Alexander Potthoff, ebenfalls vom RV Bösensell, und Cindy ritten als Drittletzte ein und übernahmen als schnellstes Paar mit der Höchstzahl die Führung in der ersten Abteilung – die sie nicht mehr abgeben sollten. Angepeilt war der Sieg nicht, so der 22-jährige Potthoff nach der Platzierung: „Cindy zieht immer ganz gerne, da habe ich sie halt gelassen.“ Auch Eike Felix Thamm vom heimischen RV Lüdinghausen knackte mit Carello B „die 65“ und platzierte sich als Zehnter.

Die zweite Abteilung dieser Prüfung entschieden die Eschweilerin Katharina Höfer und Chucky Bambino für sich. Julia Kohls vom RV Seppenrade mit Rondnoir N und Niklas Horst vom RV von Nagel Herbern mit Chef erreichten ebenfalls die maximale Punktzahl und platzierten sich als Dritte und Vierter.

In einem Stilspringen auf M*-Niveau schaffte es Horsts Vereinskollegin Jana de Beer mit Cleomie L und der Wertnote 8,2 als Dritte in die Platzierung. Eike Felix Thamm und Cindy B wurden Vierte (8,0), Lokalmatador Marius Brinkmann und Quattro Piedi Bianchi Sechste (7,9). Ebenfalls als Sechste platzierten sich in einer anderen Abteilung dieser Prüfung Johanna Schulze Thier vom RV von Nagel Herbern und Corloona (8,0).

Gleich drei Schleifen gingen nach der Springpferdeprüfung der Klasse M* an Reiter des Herberner Vereins – an Siegerin Anniina Lintula mit Rio Grande (8,2), den Sechsten Kai Ligges mit Cascaya L (7,5) und Jana de Beer mit Efendi (7,4). Thomas Tönnissen vom RV Lüdinghausen platzierte sich mit Cirada als Zehnter (7,2).

Tönnissens Vereinskollegin Jana Marie Lischke hatte mit Sir Banjabi bei der Dressurpferdeprüfung der Klasse L die Nase vorn (7,8). Auch die Dressurpferdeprüfung auf A-Niveau gewann mit der gleichen Wertnote eine Lüdinghauserin – Christine Gaedke mit Formidable.

Bei einer Punktespringprüfung der Klasse A** mit Joker landeten Julie Marie Middelmann vom RV Seppenrade und Maverick ganz vorn. Ein Stilspringen auf A*-Niveau entschieden Janin Kampmann vom JBK Senden und Rockanjo für sich (8,0). Bei der Kombinierten Dressur-/Springprüfung der Klasse A holten sich Jana Marie Lischke und Sir Banjabi eine weitere Siegerschleife. Lischkes Vereinskollegin Antonia Höcke gewann mit Catalunia eine Dressurreiterprüfung ebenfalls auf A-Niveau.

Auch die goldene Schleife für den Springreiterwettbewerb ging an ein Paar aus Lüdinghausen – Jan Lindner und Donald (8,2). Einen Reiterwettbewerb für Mädchen entschied Karla Kembügler, ebenfalls vom RV Lüdinghausen, mit Banjabi für sich (7,8).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4330630?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F4846095%2F4846099%2F
45-Jähriger nach Schlägerei gestorben
Polizei sucht Zeugen: 45-Jähriger nach Schlägerei gestorben
Nachrichten-Ticker