Badminton: Bundesliga
3:4 – Union Lüdinghausen holt Punkt in Düren

Lüdinghausen -

Mit einem 3:4 hat Union Lüdinghausen einen Punkt beim 1. BC Düren ergattert. Dabei mussten die Gäste von vornherein den Ausfall von drei Stammspielern verkraften. Dann verletzte sich auch noch Ersatzspieler Eivani.

Mittwoch, 11.01.2017, 06:01 Uhr

Das Damendoppel von Union mit Karin Schnaase (l.) und Yvonne Li gewann unverhofft deutlich gegen Maria Ulitina und Cheryl Seinen.
Das Damendoppel von Union mit Karin Schnaase (l.) und Yvonne Li gewann unverhofft deutlich gegen Maria Ulitina und Cheryl Seinen. Foto: Ralf Aumüller

Mit 3:4 hat Badminton-Bundesligist Union Lüdinghausen am Dienstagabend beim bisherigen Spitzenreiter 1. BC Düren verloren, dabei aber immerhin einen Punkt für die Teamwertung ergattert. Neben Josche Zurwonne (Urlaub) hatten die Gäste auch auf Yuhan Tan (beruflich verhindert) und die angeschlagene Eefje Muskens verzichten müssen. Die Dürener traten in Bestbesetzung an.

Dann verletzte sich auch noch Union-Spieler Sepher Eivani. Der Iraner aus der zweiten Lüdinghauser Mannschaft trat kurz nach Beginn des zweiten Herrendoppels so unglücklich auf, dass er zunächst unter großen Schmerzen auf dem Parkett liegenblieb. „Wir müssen erst einmal gucken, was er hat“, so wenige Minuten später ein geschockter Michael Schnaase, Teammanager von Union . Ein Arzt oder Masseur befanden sich nicht in der Halle. Das Doppel und das vorgesehene Einzel mit Eivani gingen kampflos an die Gastgeber.

In kompletter Besetzung hätten wir auf keinen Fall verloren.

Union-Teammanager Michael Schnaase

Im Damendoppel hatte sich das Fehlern von Muskens nicht negativ bemerkbar gemacht. Karin Schnaase und Yvonne Li besiegten Maria Ulitina und Cheryl Seinen mit 3:1. „Das hätten wir nicht gedacht“, freute sich Teammanager Schnaase. Parallel unterlag Union im ersten Herrendoppel unglücklich. Nach dem verlorenen ersten Satz führten Ruud Bosch und Nick Fransman lange gegen Ruben Jille und Jelle Maas, mussten am Ende aber auch den zweiten Durchgang abgeben (12:14). Den dritten Satz gewannen die Lüdinghausen , doch dann punkteten die Dürener zum 3:1-Sieg.

Nach der Verletzung von Eivani stand es 1:3 in der Teamwertung aus Sicht der Lüdinghauser. Yvonne Li besiegte im Dameneinzel Maria Ulitina souverän mit 3:0. Dafür unterlagen Robert Blair und Karin Schnaase im Mixed gegen die niederländische Paarung Jelle Maas und Cheryl Seinen mit 1:3, wobei sie den letzten Satz in der Verlängerung verloren.

Nun stand es 2:4 in der Teamwertung – das Herreneinzel mit Nick Fransman entschied nun, ob die Gäste wenigstens mit einem Punkt die Heimfahrt würden antreten können. Es war die einzige Partie über fünf Sätze und die spannendste – den letzten Durchgang gewann der Unionist mit 11:9.

„Damit sind wir superzufrieden“, bilanzierte Michael Schnaase. „Wir haben mit insgesamt vier Ausfällen beim Spitzenreiter gespielt. In kompletter Besetzung hätten wir auf keinen Fall verloren.“

Zum Thema

Das nächste Spiel bestreitet Union Lüdinghausen an einem Freitagabend. Am 20. Januar ist ab 19 Uhr der Deutsche Meister 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim in der Halle des St.-Antonius-Gymnasiums zu Gast.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4551803?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F4846091%2F4846094%2F
Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Beide Insassen ins Krankenhaus eingeliefert: Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Nachrichten-Ticker