Fußball: Ü 40-Mannschaften
Westfalia Kinderhaus ist der große Favorit beim Turnier des VfL Senden

Senden -

Zum zweiten Mal richtet der VfL Senden ein Turnier für Ü 40-Mannschaften aus und nicht mehr – wie in den 22 Jahren zuvor – für Ü 32-Teams. Westfalia Kinderhaus ist der Favorit. In Senden läuft die Stammbesetzung der Vorjahre auf – mit einer Ausnahme.

Donnerstag, 19.01.2017, 19:01 Uhr

Westfalia Kinderhaus gewann 2016 das Ü 40-Hallenturnier des VfL Senden.
Westfalia Kinderhaus gewann 2016 das Ü 40-Hallenturnier des VfL Senden. Foto: Michael Beer

Zum 24. Mal richten die Altherrenfußballer des VfL Senden den Mitsubishi-Cup aus, zum zweiten Mal läuft das Hallenturnier für Ü 40-Mannschaften. „Das wurde im letzten Jahr gut angenommen“, sagt Turnierleiter Willi Schäfers . „Viele Mannschaften haben keine jüngeren Spieler mehr. So ist die Spielstärke gerechter verteilt.“ Am morgigen Samstag kicken ab 11 Uhr in der Steverhalle im Sportpark wieder zehn Mannschaften in zwei Vorrundengruppen. Das Halbfinale ist um 16.24 Uhr angesetzt, das Spiel um Platz drei um 17.09 Uhr und das Finale um 17.24 Uhr.

„Von der Stammbesetzung der vergangenen Jahre sind alle Vereine dabei“, freut sich Schäfers. Mit einer Ausnahme: BW Alstedde bestreitet andernorts ein offizielles Hallenturnier. Dafür kommt die Ü 40 der DJK Dyckburg nach Senden. Die Münsteraner treffen in der Gruppe A auf Concordia Albachten, Adler Buldern, Vorwärts Hiddingsel und Preußen Hochlarmark. In der Gruppe B trifft Gastgeber VfL Senden auf Union Lüdinghausen, Westfalia Kinderhaus , den SC Marl-Hamm und den Wambeler SV aus Dortmund. „Kinderhaus ist wohl wieder der Favorit“, glaubt Schäfers. Die Westfalia gewann 2016 das Turnier vor Buldern, Albachten und Lüdinghausen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4571036?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F4846091%2F4846094%2F
Nachrichten-Ticker