Volleyball: 3. Liga Frauen
Maren Flachmeier ist mit dem BSV Ostbevern erfolgreich

Lüdinghausen -

Die Lüdinghauserin Maren Flachmeier spielt in ihrer zweiten Saison beim BSV Ostbevern. Im Interview sagt die 22-Jährige, warum der BSV in der Rückrunde so erfolgreich ist und warum sie den hohen Aufwand in Kauf nimmt.

Montag, 13.02.2017, 19:02 Uhr

Mit den Drittliga-Volleyballerinnen des BSV Ostbevern feierte Maren Flachmeier den fünften Sieg in Folge. Der Aufsteiger gewann mit 3:0 beim ASV Senden. Im Sommer 2015 wechselte Flachmeier vom SC Union Lüdinghausen nach Ostbevern . Die 22-Jährige wohnt in Lüdinghausen und studiert in Dortmund.

Sind Sie mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden?

Flachmeier: Ja, auf jeden Fall. Unser Ziel war der Klassenerhalt, und den haben wir jetzt schon geschafft. Wir können die restliche Saison in Ruhe genießen.

Wir hatten großen Respekt.

Maren Flachmeier

Der BSV Ostbevern hat fünfmal in Folge gewonnen. Warum läuft es so gut?

Flachmeier: In der Hinrunde waren wir noch etwas unsicher, wir hatten vor vielen Mannschaften großen Respekt. Jetzt spielen wir sicherer, vieles läuft über den Teamgeist. In der Rückrunde sind wir ja noch ungeschlagen.

Die Halle ist fast immer voll.

Maren Flachmeier

Der Aufwand, in Ostbevern zu spielen, ist sehr hoch für Sie. Warum machen Sie das?

Flachmeier: Ich hatte schon mal in der Jugend in Ostbevern gespielt. Mit dem Großteil dieser Mannschaft spiele ich auch jetzt zusammen. Der Kontakt ist nie abgerissen, ich verstehe mich super gut mit den Mädels. Und Trainer Dominik Münch ist ein Glücksfall. Einen Trainer, der sich so engagiert, gibt es selten.

Was ist anders als bei Union Lüdinghausen?

Flachmeier: Die Mannschaft in Lüdinghausen ist sehr jung, hier haben wir einen guten Mix aus jungen und erfahrenen Spielerinnen. Der BSV Ostbevern ist ein Dorfverein, die Atmosphäre in der Halle ist ganz anders als in Lüdinghausen. Die Halle ist fast immer voll, die Unterstützung ist sehr groß.

Machen Sie in der nächsten Saison beim BSV Ostbevern weiter?

Flachmeier: Ja, das denke ich schon. Es spricht auf jeden Fall nichts dagegen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4633224?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F4846091%2F4846093%2F
Nachrichten-Ticker