Tischtennis: Bezirksliga 2
Senden dominiert das Derby gegen Lüdinghausen

Senden/Lüdinghausen -

3:0 stand es nach den Doppeln, 6:1 nach den ersten vier Einzeln – schnell war klar, wer das Nachbarschaftsduell zwischen der DJK Westfalia Senden und Union Lüdinghausen 3 gewinnt.

Montag, 20.02.2017, 19:02 Uhr

Tobias Menke überzeugte einmal mehr. Er gewann seine beiden Einzel.
Tobias Menke überzeugte einmal mehr. Er gewann seine beiden Einzel. Foto: Marco Steinbrenner

Mit einem deutlichen 9:3-Sieg gegen den Nachbarn Union Lüdinghausen  3 bleibt die DJK Westfalia Senden auf Kurs Richtung Aufstiegsrelegation in der Tischtennis-Bezirksliga. Ein weiteres Mal überzeugten Tobias Menke und Stefan Scholz . Beide Sendener blieben in ihren Einzeln unbesiegt.

„Unsere Stärke in der Rückrunde scheint in den Doppeln zu liegen“, sagte Michael Last nach dem 3:0-Einstieg. Nachdem die DJK drei der vier folgenden Einzel gewonnen hatte, stand der Sieger schon fast fest. Nur im unteren Paarkreuz lief es nicht rund bei der Westfalia. Rene Jongmans verlor gegen Bastian Becker mit 12:14 im fünften Satz, bevor Ralf Schneider gegen Fabian Richard klar mit 0:3 unterlag. Mit 6:3 ging es in die zweite Einzelserie, die der Gastgeber dominierte. Für Union 3 erreichten Uwe Krempels und Jürgen Schmude noch den Entscheidungssatz. Krempels verlor nach einem hochklassigen Spiel mit 9:11 äußerst knapp.

DJK: Last/Menke 1:0, Scholz/Lange 1:0, Jongmans/Schneider 1:0; Last 1:1, Menke 2:0, Scholz 2:0, Lange 1:0, Jongmans 0:1, Schneider 0:1. Union: Farwick/Becker 0:1, Fassbender/Richard 0:1, Schmude/Krempels 0:1; Fassbender 0:2, Farwick 1:1, Schmude 0:2, Krempels 0:1, Richard 1:0, Becker 1:0.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4645087?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F4846091%2F4846093%2F
Nachrichten-Ticker