Leichtathletik: 19. Auflage
Traumrekord über fünf Kilometer beim Schlosslauf des FC Nordkirchen

Nordkirchen -

Mit großer Resonanz und klasse Leistungen gefiel der 19. Schlosslauf des FC Nordkirchen. Über 5000 Meter liefen zwei Starter der LG Olympia Dortmund alles in Grund und Boden.

Dienstag, 02.05.2017, 18:05 Uhr

Sieger Kidane Tewolde (Startnummer 1081) und Fabian Dillenhöfer (272) von der LG Olympia Dortmund dominierten über 5000 Meter. Beide unterboten den alten Streckenrekord. In ihren Altersklassen gewannen vom SC Union Lüdinghausen Sarah Krause über 1600 Meter und Anna Gosmann (kleines Bild) über zehn Kilometer.
Sieger Kidane Tewolde (Startnummer 1081) und Fabian Dillenhöfer (272) von der LG Olympia Dortmund dominierten über 5000 Meter. Beide unterboten den alten Streckenrekord. In ihren Altersklassen gewannen vom SC Union Lüdinghausen Sarah Krause über 1600 Meter und Anna Gosmann (kleines Bild) über zehn Kilometer. Foto: Michael Beer

Über 1000 Teilnehmer, ein toller Streckenrekord über fünf Kilometer, Premiere für das riesige Start- und Zieltor: Die 19. Auflage des Schlosslaufs vom FC Nordkirchen war ein großer Erfolg. Dabei sah es eine Stunde vor dem ersten Startschuss am Sonntagabend nicht so aus, als hätten die Schloss- oder Bergstraße von den Läufern passiert werden können. Doch die Beschicker des Maimarktes hielten sich an die Abmachung und räumten rechtzeitig ihre Stände am Straßenrand. Und viele Gäste des Marktes blieben im Ort, um sich das Laufspektakel anzusehen und von Streckensprecher Jochen Heringhaus über den Laufsport informieren zu lassen.

So konnten traditionsgemäß die Bambinis die beliebte Laufveranstaltung mit dem Minimarathon eröffnen. Alle Mädchen und Jungen durften nicht nur die Startnummer zur Erinnerung behalten, sie erhielten zudem eine Medaille. Sehr gut besetzt waren auch die Läufe über 800 und 1600 Meter der Schüler. Über die lange Distanz entschied Sarah Krause vom SC Union Lüdinghausen die Altersklasse W 14 in 5:55 Minuten für sich.

Mit über 1000 Teilnehmern hatten wir nicht gerechnet.

Wilhelm Wiedau vom FC Nordkirchen

Der Dorflauf über fünf Kilometer mit seinen 329 Startern wurde dominiert von Läufern der LG Olympia Dortmund , die aus einem Trainingslager kamen und in Nordkirchen alles in Grund und Boden liefen. Mit Kidane Tewolde (15:12 min) und Fabian Dillenhöfer (15:25 min), der den alten Streckenrekord von 15:36 min hielt, blieben gleich zwei Athleten unter der alten Bestmarke. Mit Maiko Rauschen kam auch die schnellste Frau von der LGO Dortmund. Sie erreichte nach 18:54 min das Ziel. Karin Bohnenkamp aus Ascheberg siegte in der Altersklasse W 40 in 23:52 min.

Über die Zehn-Kilometer-Strecke mit 223 Finishern war der Streckenrekord von Manuel Mayer nie in Gefahr. Hier siegte Robert Tausewald von der LG Coesfeld in 35:10 min und Carla Weise von der LG Rosendahl bei den Frauen in 39:51 min. Für heimische Läufer gab es gleich vier Altersklassensiege. Ann-Kathrin Mertens vom SV Herbern gewann in 45:01 min die AK W 40, Anna Gosmann (Union 08) die weibliche U 20 in 48:06 min, ihre Mutter Carmen Gosmann (Lauftreff Lüdinghausen) in 48:14 min die AK W 50 und Manfred Neuhaus (Lauftreff Lüdinghausen) in 50:07 min die AK M 70.

Wilhelm Wiedau, Teamchef der Nordkirchener Leichtathleten, zog ein sehr positives Fazit der Veranstaltung: „Mit über 1000 Teilnehmern hatten wir nicht gerechnet.“

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4806539?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F4846091%2F4968355%2F
Anklage beantragt zehn und 25 Jahre Haft
Der Tatort an der Eper Straße in der Nacht zum 24. Mai 2017. Wegen des Attentats auf einen 48-Jährigen muss sich Maurits R. vor dem Gericht in Almelo verantworten. Er soll Schüsse auf den Mann abgefeuert und ihn dadurch schwer verletzt haben.
Nachrichten-Ticker