Fußball: Kreispokal
Fortuna Seppenrade abschlussschwach, saftlos, aber eine Runde weiter

Seppenrade -

Fortuna Seppenrade hat die zweite Runde erreicht. Der B-Ligist gewann bei Germania Asbeck (Kreisliga C) 1:0 (1:0), ließ aber viele Chancen ungenutzt. Besonders der Trainer freut sich auf den nächsten Pokalgegner.

Sonntag, 30.07.2017, 20:07 Uhr

Ging leer aus:  Angreifer Mike Mühlberger (l.).
Ging leer aus:  Angreifer Mike Mühlberger (l.).

Eine Runde weiterzukommen und möglichst kein Gegentor zu kassieren: Das hatte Mahmoud Abdul-Latif , Coach des B-Ligisten Fortuna Seppenrade, seinen Schützlingen vor dem Kreispokalspiel beim FC Germania Asbeck aufgetragen. Man könnte also annehmen, dass der neue Trainer nach dem 1:0 (1:0) rundum zufrieden war. Oder? „Wir haben den Asbeckern kaum Gelegenheiten gewährt. Das war schon in Ordnung.“ Auch der entscheidende Treffer sechs Minuten vor dem Wechsel fiel laut Abdul-Latif in die Kategorie „sehenswert: Achim Wischnewski steckt den Ball durch zu Michel Lüling, der cool vollendet.“

Das war es dann aber auch schon an Positivem, was Seppenrades Trainer notiert hatte. Was ihm ganz und gar nicht gefiel, war, „wie verschwenderisch wir mit unseren Chancen umgegangen sind“. Nach der Pause hätten Jannis Harder (75.), Last-Minute-Neuzugang vom Westfalenligisten BSV Roxel, und Maximilian Kemmann (89.), kurz zuvor für Mike Mühlberger gekommen, „treffen müssen “, findet Abdul-Latif. Und das seien nur zwei von „bis zu zehn hundertprozentigen“ Einschussmöglichkeiten gewesen.

Ebenfalls geärgert hat sich der Coach über „unsere konditionellen Defizite. Einige Spieler waren nach 70 Minuten so platt, dass auch die Konzentration nachließ und einfachste Pässe nicht mehr ankamen.“ Grund für den zum Ende hin saftlosen Auftritt seiner Elf sei ein Mallorca-Kurztrip von Teilen der Mannschaft gewesen. „Da werden wir bis zum Saisonstart schön nacharbeiten“, kündigt Abdul-Latif an, der am Sonntagnachmittag aber doch noch Grund zur Freude hatte: Sein Heimatverein, Bezirksliga-Neuling Adler Buldern, gewann bei A-Ligist Union Wessum 2:1 (1:1, 0:1) nach Verlängerung und gastiert in Runde zwei, wahrscheinlich in sechs Tagen (6. August, 15 Uhr), an der Reckelsumer Straße.

Fortuna: P. Franke – Hülk, Holtermann, Sannan, Kruse (53. Haverkamp) – Lüling, M. Franke (69. Engberding), Heimsath, Harder – Wischnewski – Mühlberger (83. Kemmann).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5045733?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Stadt baut weitere Polleranlagen
Wird in Kürze fertiggestellt: Sicherheitspoller-Anlage an der Löerstraße zwischen Karstadt und Stubengassen-Bebauung. Weitere Anlagen werden bis 2021 in der Innenstadt gebaut.
Nachrichten-Ticker