Tischtennis
Doppelsieg: Thomas Weritz lässt nichts anbrennen

Lüdinghausen -

Thomas Weritz hat die Stadtmeisterschaft in Lüdinghausen gewonnen. Überraschend war das Abschneiden von Fabian Richard aus der fünften Mannschaft von Union Lüdinghausen.

Dienstag, 19.12.2017, 18:12 Uhr

Thomas Weritz hatte sowohl in der Einzel- als auch in der Doppelkonkurrenz die Nase vorn.
Thomas Weritz hatte sowohl in der Einzel- als auch in der Doppelkonkurrenz die Nase vorn. Foto: Christian Besse

Thomas Weritz hat die Tischtennis-Stadtmeisterschaft in Lüdinghausen gewonnen. Der Spieler des NRW-Ligisten Union besiegte im Finale seinen Mannschaftskollegen Andreas Langehaneberg. Überraschend war das Abschneiden von Fabian Richard aus der fünften Lüdinghauser Mannschaft, der sowohl Stefan Ruprecht (Union 2) als auch dessen Sohn Julian (Union 1) ausschaltete und am Ende Dritter wurde.

An der Seite von Jonas Richter setzte sich Weritz auch im Herrendoppel durch. Zweite wurden Markus Wahn und Peter Klöpping vor Evi Ilves-Schalk, einzige Frau im Teilnehmerfeld, und Bastian Becker. Bei den Hobbyspielern hatte Benno Cordes die Nase vorn, vor Ingo Hartweg und Dirk Rosenbaum.

Insgesamt 20 Spieler waren in den Herren- und Hobbykonkurrenzen gestartet, ebenso viele wie im Nachwuchsbereich. „Es hätten mehr sein können, aber für diesen Termin kurz vor Weihnachten war das schon okay“, resümierte Kaspar Kelling, der die Stadtmeisterschaften gemeinsam mit Uli Mauritz organisiert hatte.

Bei den Jugendlichen setzte sich Timo Rolf im Finale gegen Chris Kimmlinghoff durch, bei den A-Schülern Maximilian Budde gegen Arne Klöpping. Dieser gewann die Konkurrenz der B-Schüler, Zweiter wurde Vincent Hempel. Die Altersklasse A Schüler/Hobby gewann Znar Ali vor Stian Köcher.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5370537?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Signale für leichte Entspannung
 
Nachrichten-Ticker