Badminton: Bundesliga
Union-Wochenende in Bayern

Lüdinghausen -

Am Samstag gastiert Union Lüdinghausen beim TSV Neuhausen-Nymphenburg, tags darauf geht’s weiter zum TSV Freystadt. Die Steverstädter peilen zwei Siege an. Aber nicht nur das.

Freitag, 19.01.2018, 19:01 Uhr

Wollen möglichst beide Partien in Süddeutschland hoch gewinnen: Josche Zurwonne (l.), Nick Fransman und Co.
Wollen möglichst beide Partien in Süddeutschland hoch gewinnen: Josche Zurwonne (l.), Nick Fransman und Co. Foto: flo

Bundesliga ist nicht gleich Bundesliga. Wenn die Dortmunder Fußballprofis beispielsweise in München antreten müssen, steigen sie wie selbstverständlich stressfrei in den Flieger. Wenn allerdings das Badmintonteam des SC Union Lüdinghausen in München antreten muss, darf sich Teammanager Michael Schnaase auf einen ausgedehnten Wochenendausflug mit dem Auto einrichten. Denn er ist gleichzeitig Chauffeur – aus finanziellen Gründen. Der Etat gibt nicht mehr her.

Bereits am gestrigen Freitag brach er auf, um mit einem Teil der Mannschaft gen Süden zu starten. Die Spieler, die in Saarbrücken am Leistungszentrum trainieren und leben – Linda Efler, Eva Janssens und Josche Zurwonne – kommen direkt von dort.

Reisestress gebündelt

Alle miteinander treffen dann am Samstagmittag in München ein – dann steht das Bundesligaspiel beim Tabellenletzten TSV Neuhausen-Nymphenburg an – und am Sonntag geht es dann weiter 150 Kilometer nördlich zum TSV Freystadt. „Nur gut, dass beide Spiele in Bayern an einem Wochenende stattfinden“, sagt Michael Schnaase. So ist der Fahrtstress gebündelt und nicht doppelt.

Natürlich gibt es auch einen sportlichen Aspekt. Union will und muss eigentlich beide Spiele gewinnen. Doch die Begegnungen gegen die Teams am Tabellenende sind beileibe keine Pflichtaufgaben. „Beide stehen mit dem Rücken zur Wand und wollen natürlich punkten“, weiß der Teammanager. Bloß gut, dass er voraussichtlich auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann.

Sechs Punkte möglich

Dabei kommt es in beiden Spielen sogar darauf an, nicht nur zu gewinnen, sondern auch möglichst hoch. Denn bei einem 7:0 oder 6:1 winken drei Punkte, bei einem 5:2 oder 4:3 sind es zwei. Im Kampf um die beste Ausgangsposition für die Playoffs um die Deutsche Meisterschaft zählt jeder Punkt. Doch erstes Ziel ist es für Union, in Bayern an diesem Wochenende zwei Siege einzufahren.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5439884?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Nachrichten-Ticker