Badminton: Bundesliga
Demut statt Übermut – Union wäre in Bischmisheim mit einem Zähler zufrieden

Lüdinghausen -

Auf die 6:1-Gala des SC Union Lüdinghausen am Dienstag gegen Beuel folgt am Sonntag das Gastspiel beim überlegenen Tabellenführer BC Bischmisheim. Schon eine knappe Niederlage kann mit Blick auf die Tabelle Gold wert sein.

Freitag, 02.03.2018, 17:03 Uhr

Seit Dienstag im Fokus von Union-Trainer Christoph Schnaase: das Mixed Linda Efler/Roman Zirnwald.
Seit Dienstag im Fokus von Union-Trainer Christoph Schnaase: das Mixed Linda Efler/Roman Zirnwald.

6:1 gegen den Tabellenzweiten Bonn – und jetzt kommt mit Josche Zurwonne der beste Doppelspieler wieder hinzu. Da müsste doch auch der Tabellenführer BC Bischmisheim zu knacken sein – zumal dem mit Fabian Roth der Spitzenmann verletzungsbedingt fehlen wird. Nein, so übermütig ist vor dem Auswärtsspiel des SC Union Lüdinghausen am Sonntag, 14 Uhr, beim großen Titelfavoriten im Saarland niemand.

Denn: Trotz einiger Verletzungssorgen steht der BC Bischmisheim so ungeschlagen wie souverän an der Tabellenspitze und wird mit Sicherheit auch als Erster direkt in die Finalrunde um die Deutsche Meisterschaft einziehen, die in eigener Halle stattfinden wird.

Saarbrücken bärenstark in den Doppeln

Von dieser Finalrunde ist Union zwar noch weit entfernt, hat aber durch den Sieg gegen Beuel einen wichtigen Schritt dorthin getan. Denn das Ziel ist für die Lüdinghauser weiterhin, mindestens den vierten Platz zum Abschluss der Normalrunde zu erreichen, der gleichbedeutend mit einem Heimspiel im Viertelfinale wäre. Um das zu erreichen, wäre es natürlich gut, punkteten die Unionisten auch am Sonntagnachmittag in Saarbrücken. Schon für eine 3:4-Niederlage gäbe es einen Zähler. Von einem Sieg mag Teammanager Michael Schnaase auf keinen Fall sprechen: „Gerade in den Doppeln ist Bischmisheim bärenstark“, so seine Einschätzung, die auch durch das Hinspiel untermauert wird. Da verlor Union daheim 2:5 und holte nur die beiden Herreneinzel.

Efler/Zirnwald und Schäfer/Fransman im Fokus

Der hiesige Erstligist kann in Bischmisheim in Bestbesetzung antreten. Wer die Herrendoppel und das Mixed bestreitet, wird vor Ort entschieden. Auf jeden Fall hat sich das gegen Beuel erfolgreiche Mixed Linda Efler/Roman Zirnwald in den Fokus von Trainer Christoph Schnaase gespielt. Und auch das Duo mit Kai Schäfer und Nick Fransman ist nach dem Erfolg am Dienstag eine echte Alternative.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5562646?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Sturm über Teilen von Deutschland
Nass, kalt, windig: Sturm über Teilen von Deutschland
Nachrichten-Ticker