Badminton: WDM
Zwei Mal Bronze bei den Westdeutschen für Kemper und Schröder

Lüdinghausen -

Jan Kemper und Hannah Schröder, beide Union Lüdinghausen, haben bei den Westdeutschen U 22-Meisterschaften jeweils Edelmetall gewonnen. Von Reisestrapazen konnte bei beiden keine Rede sein.

Dienstag, 20.03.2018, 18:03 Uhr

Dritter in Münster: der Lüdinghauser Jan Kemper (l.).
Dritter in Münster: der Lüdinghauser Jan Kemper (l.). Foto: mkle

Eine weite Anreise konnten sich die Aktiven des SC Union Lüdinghausen sparen. In Münster fanden am Wochenende die Westdeutschen Meisterschaften der Badminton-Junioren in der Altersklasse U 22 statt – und gleich fünf Unionisten mischten mit. Die Spieler mit den kürzesten Anfahrtswegen holten sogar zwei Medaillen: Jan Kemper und Hannah Schröder.

Erstgenannter studiert in Münster, unterbrach für das Herrendoppel, das er zusammen mit Robin Möller vom BC Hövelhof bestritt, seine Klausurvorbereitungen und holte einen dritten Platz. Sein Halbfinale verlor das Duo knapp in drei Sätzen – wie auch Hannah Schröder, die ebenfalls in Münster wohnt. Sie holte die Bronzemedaille im Damendoppel an der Seite von Lena Seibert (TuS Scharnhorst). Im gemischten Doppel erreichte Schröder mit Partner An­dreas Faber vom BC Hohenlimburg immerhin das Viertelfinale. Ihre Haut verkauften auch Robin Victor und Timon Vogt im Herren-Einzel teuer, sie unterlagen in der dritten respektive der zweiten Runde. Lehrgeld musste Lea Timpeltey zahlen, die weder die erste Runde im Damen-Doppel noch die im Mixed trotz einer guten Leistung in dem sehr starken Teilnehmerfeld überstand.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5606464?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Der Kleckser und die Heinzelmännchen
Ein Klecks des Anstoßes
Nachrichten-Ticker