Fußball: Bezirksliga 8
Union Lüdinghausen darf nicht verlieren

Lüdinghausen -

Union Lüdinghausen braucht jeden Punkt gegen den Abstieg. Drei Zähler hätten die Schwarz-Roten am vergangenen Sonntag in Nordkirchen sammeln können. Doch der Schiedsrichter brach die Partie ab. Nun wird sie nachgeholt.

Mittwoch, 16.05.2018, 20:05 Uhr

Jonas Höning (l.) ist nach langer Verletzung in den Union-Kader zurückgekehrt. 
Jonas Höning (l.) ist nach langer Verletzung in den Union-Kader zurückgekehrt.  Foto: Christian Besse

Die Kicker von Union Lüdinghausen brauchen jeden Punkt im Kampf gegen den Abstieg aus der Bezirksliga. Drei bitter nötige Zähler hätten sie am vergangenen Sonntag in Nordkirchen sammeln können. Doch der Schiedsrichter brach die Partie, wie berichtet, wegen starker Regenfälle ab – beim Stand von 0:0, nach einer Roten Karte gegen FCN-Spieler Patrick Trawinski.

„An dem Tag wäre viel für uns drin gewesen“, blickt Union-Trainer Bülent Kara mit Bedauern zurück. Und er blickt nach vorne. Denn am heutigen Donnerstag um 19 Uhr wird die Partie beim FCN nachgeholt, Anstoß ist um 19 Uhr. Wenn die Gäste verlieren, zieht der punktgleiche VfL Kamen mit dem dann besseren Torverhältnis an Union vorbei. Immerhin: Die Rote Karte gegen Nordkirchens Trawinski gilt, er ist heute nicht dabei.

Auch was die eigene Personallage angeht, können sich die Lüdinghauser freuen: Jonas Höning und Niklas Hüser sind wieder im Kader.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5745279?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Dadashov-Show an der Ostsee
So jubelt der SCP: Rufat Dadashov (2.v.l.) wird fast erdrückt von seinen Kollegen Fabian Menig, René Klingenburg und Martin Kobylanski (v.l.). Und Tobias Rühle (r.) schleicht sich auch noch heran, während Rostocks Nico Rieble konsterniert ist.
Nachrichten-Ticker