Badminton: Nachwuchsturniere
Linus Emmerich drei Mal ganz vorn

Lüdinghausen -

Linus Emmerich (Union Lüdinghausen) war weder beim Turnier in Konstanz noch tags darauf in Nürnberg zu stoppen. Was sich auch in der aktuellen German-Masters-Rangliste spiegelt.

Donnerstag, 16.08.2018, 18:40 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 16.08.2018, 18:35 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 16.08.2018, 18:40 Uhr
Leon Kaschura, Linus Emmerich und Juna Bartsch (h.v.l.) freuen sich über ihre Pokale, Joshua Bartsch ging diesmal leer aus.
Leon Kaschura, Linus Emmerich und Juna Bartsch (h.v.l.) freuen sich über ihre Pokale, Joshua Bartsch ging diesmal leer aus. Foto: privat

Wer glaubt, der Badminton-Nachwuchs des SC Union Lüdinghausen faulenze während der Sommerferien, der ist auf dem Holzweg. Zwar wurde der Sommer schon für den ein oder anderen Familienurlaub genutzt, doch einige Unionisten verbanden diesen mit der Teilnahme an Turnieren im süddeutschen Raum.

Linus Emmerich zum Beispiel ging in Konstanz und in Nürnberg an den Start. Beim Hexencup in Konstanz siegte er sowohl im Einzel der Altersklasse U 11, in dem er lediglich im Finale einen Satz abgab, als auch im Doppel mit Jakob Sjöblom (TSV Lauf). Aylia Vogt wurde mit Partnerin Nina Steffes (TV Refrath) Dritte im Mädchendoppel.

Beim „Victor Youth International“ in Nürnberg – wie der Hexencup Teil der Sichtungsserie des nationalen Verbandes (DBV) – triumphierte Emmerich erneut. Im Endspiel bezwang der Union-Youngster Kjell Vater (SSW Hamburg). Leon Kaschura stolperte im Viertelfinale über Dominik Lopez de la Cruz (Berliner SC) und belegte den fünften Platz. Im Jungendoppel wurden Emmerich/Kaschura Zweite.

Juna Bartsch landete auf Platz zehn im Einzel und freute sich über den dritten Rang mit Marie Fein (TSV Heimaterde) im Doppel. Im stark besetzten U 13er-Feld kam Joshua Bartsch nicht über den 21. Platz hinaus. Dort siegte der bärenstarke Luis Pongratz, Sohn des mehrfachen früheren Deutschen Meisters und Ex-Unionisten Oliver Pongratz.

In der aktuellen Rangliste der German-Masters-Serie liegt Emmerich im Einzel wie im Doppel ganz vorn. Kaschura ist Dritter im Einzel und Vierter im Doppel. Aylia Vogt wird im Einzel als Siebte und im Doppel als Fünfte gelistet.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5979103?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Verdacht auf Blindgänger im Klinikviertel
Untersuchung am Brückentag: Verdacht auf Blindgänger im Klinikviertel
Nachrichten-Ticker