Fußball: Bezirksliga 8
Union Lüdinghausen in Eichlinghofen und auf Trainersuche

Lüdinghausen -

Union Lüdinghausen gastiert am Sonntag, 15 Uhr, beim bärenstarken Aufsteiger TuS Eichlinghofen. Die Trainerfrage könnte zeitnah beantwortet werden.

Freitag, 28.09.2018, 22:19 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 28.09.2018, 22:19 Uhr
Fode Camara (l.) muss sich einen neuen Sturmpartner suchen, Pierre Koczubik (r.) steht im Zuge des Abschieds von Bülent Kara nicht mehr zur Verfügung.
Fode Camara (l.) muss sich einen neuen Sturmpartner suchen, Pierre Koczubik (r.) steht im Zuge des Abschieds von Bülent Kara nicht mehr zur Verfügung. Foto: Leon Sicking

Die große Herausforderung war laut Benedikt Vester, in einer durchaus turbulenten Woche so was wie Normalität zu suggerieren: „Gerade die jungen Spieler sollen sich gar nicht groß mit diesen Dingen beschäftigen.“ Während der Co-Trainer also im ersten Training nach dem etwas überraschenden Rücktritt von Bülent Kara ( WN berichteten ) zusah, „dass alle in Bewegung bleiben und sich austoben“, steckten drinnen im Vereinsheim die Verantwortlichen des Fußball-Bezirksligisten Union Lüdinghausen die Köpfe zusammen, um zu beraten, wie es weitergeht.

Kara-Nachfolger schon gefunden?

Dazu der sportliche Leiter, Daniel Schürmann: „Wir haben einen Kandidaten im Auge.“ Der Mann, der gestern zu weiteren Gesprächen in der Steverstadt weilte, passe „genau in unser Beuteschema“. Relativ jung, aber nicht ohne Erfahrung. Ein Mann mit Ideen, der gleichwohl mit beiden Beinen im Leben stehe. Vielleicht schon Anfang, Mitte der nächsten Woche könne Union Vollzug melden, hofft Schürmann.

Neue Taktik?

Vester, dessen akribisch vorbereiteten Übungseinheiten in der Mannschaft gut ankommen sollen, dessen Beförderung vom Assistenten zum Chef mithin nahe gelegen hätte, mag (noch) „nicht die erste Geige spielen. Ich sehe mich weiter in erster Linie als Fußballer.“ Ganz ausgeschlossen sei aber nicht, dass er sich am Sonntag, 15 Uhr, beim TuS Eichlinghofen – unterstützt von Schürmann und Ingo Witschenbach – auf die Bank setze. Zumal „wir mit Simon Homann und Miguel Schürmann zwei exzellente Innenverteidiger haben“ und er „eher kein Freund der Fünferkette“ sei. Was nicht heiße, dass die Lüdinghauser, die kaum als Favorit zum Tabellendritten reisen, va banque spielen: „Man kann ja trotzdem kompakt agieren und vieles über Kommunikation sowie über kluges Verschieben lösen.“

Jonathan Krüger ist gesperrt, Asad Salkovic steht wie Pierre Koczubik im Zuge des Kara-Abschieds nicht mehr zur Verfügung, Fehmi Öztürk ist verhindert und Tuna Kayabasi wieder verletzt. Über den Verbleib des Angreifers war im Zuge der jüngsten Unruhen ebenso spekuliert worden wie über den von Keeper Mike Piepenburg. „Beide bleiben aber“, versichert Schürmann.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6085851?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
29-Jähriger zwischen Lengerich und Tecklenburg-Leeden verunglückt: Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
Nachrichten-Ticker